Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Unkomplizierter Sonntagsbraten mit leckerer Soße und Champions | Rezept


Mit leckerer Soße  

Dieser Sonntagsbraten ist "ganz unkompliziert"

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

31.01.2021, 12:46 Uhr
Unkomplizierter Sonntagsbraten mit leckerer Soße und Champions | Rezept. Braten: Eine Soße und etwas Gemüse sind direkt dabei. (Quelle: t-online/

Braten: Eine Soße und etwas Gemüse sind direkt dabei. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Wie wäre es mal wieder mit einem leckeren Braten am Wochenende? Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, das Sie schon am Vortag zubereiten können.

Für diese Woche haben wir einen kleinen, aber feinen Sonntagsbraten mitgebracht. Wir haben das Rezept schon einige Male mit Freunden zusammen gekocht und waren immer wieder begeistert. Ein ganz unkomplizierter Braten – und das Beste: Eine leckere Soße sowie eine Gemüsebeilage sind direkt dabei.

Zutaten: Sonntagsbraten

Für sechs Personen benötigen Sie: 

  • 2 kg Schweinenackenbraten (ohne Knochen)
  • 500 g frische Champignons
  • 300 g Camembert
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Sahneschmelzkäse
  • 250 ml Wasser
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Rapsöl
  • Paprikapulver (geräuchert)
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Butter

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Zubereitung

Am Vortag:

  1. Heizen Sie zuerst den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze auf.
  2. Waschen Sie das Fleischstück und tupfen Sie es trocken. Würzen Sie es von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer.
  3. Legen Sie das Fleisch in ein tiefes Blech oder eine Auflaufform und geben Sie es für etwa zwei Stunden und 45 Minuten in den Backofen.
  4. Waschen Sie die Pilze und schneiden Sie sie in Scheiben. Braten Sie sie mit etwas Butter in der Pfanne an und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer. Stellen Sie die Pilze danach beiseite.
  5. Schälen Sie den Camembert – die Rinde wird nicht benötigt – und schneiden Sie ihn sowie den Schmelzkäse in grobe Stücke.
  6. Geben Sie das Wasser in einen Topf und lassen Sie es kurz aufkochen. Rühren Sie den Camembert sowie den Schmelzkäse bei leichtem Köcheln ein.
  7. Sobald alles geschmolzen ist, geben Sie die Sahne mit dazu. Lassen Sie das Ganze kurz nochmal aufköcheln und würzen Sie mit Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver. Nehmen Sie die Soße dann vom Herd und geben Sie die Pilze dazu.
  8. Holen Sie den Braten aus dem Ofen. Lassen Sie ihn kurz etwas ruhen, bevor Sie ihn in etwa 1,5 Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  9. Legen Sie die Scheiben dann leicht übereinander in eine große Auflaufform. Gießen Sie die Pilzsoße darüber und lassen Sie alles über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen.

Am Tag selbst:

  1. Nehmen Sie den Braten etwa drei Stunden bevor Sie ihn servieren möchten aus dem Kühlschrank, damit er schon etwas auf Zimmertemperatur kommen kann.
  2. Heizen Sie den Backofen danach auf 180°C Ober-/Unterhitze auf und geben Sie den Braten für etwa 35 bis 40 Minuten in den Ofen. Am Ende sollte er eine Kerntemperatur von etwa 70 Grad haben.
  3. Servieren Sie den Sonntagsbraten mit frischer Petersilie bestreut.


Geheimtipp:
Wir essen gerne Gnocchi oder auch Spätzle zu dem Braten. Vorletzte Woche hatten wir das Rezept für Käsespätzle hier auf t-online vorgestellt – probieren Sie das doch direkt dazu. Lassen Sie dafür einfach den Käse weg und servieren Sie die Spätzle als Beilage zum Braten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal