Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Glassplitter-Gefahr: Rewe und Penny rufen Snacktomaten zurück

Glassplitter-Gefahr  

Rewe und Penny rufen Snacktomaten zurück

30.03.2021, 23:38 Uhr | aj, dpa

Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Was tun bei Lebensmittel- und Produktrückruf: Welche Rechte habe ich als Verbraucher und wie gehe ich vor? (Quelle: t-online.de)


Die Supermarkt-Ketten Rewe und Penny warnen vor dem Verzehr von mehreren Produkten. Die getrockneten Tomaten eines griechischen Herstellers könnten mit Glassplittern verunreinigt sein. 

Wegen der Gefahr von Glassplittern werden in den Supermärkten von Rewe und Penny getrocknete Tomaten zurückgerufen. Betroffen sind die Snacktomaten mit Meersalz oder Kräutern der Eigenmarken "Rewe Beste Wahl" und "Orto Mio" – jeweils im 150-Gramm-Pack, wie die Rewe Group am Dienstag mitteilte.

Grund für den vorsorglichen Rückruf sei der Verdacht, dass in einzelnen Packungen kleine spitze, transparente Glasfremdkörper enthalten seinen können. "Diese können zu Verletzungen führen", hieß es weiter.

Alle Infos auf einen Blick

Produkte:

  • "REWE Beste Wahl Snacktomaten mit Meersalz, 150g"
  • "REWE Beste Wahl Snacktomaten mit Kräutern, 150g"
  • "ORTO MIO Snacktomaten mit Meersalz, 150 g" 

Hersteller: K. Iraklidis & Söhne AG, Griechenland Korinos
Verkauf: Bundesweit

Die Produkte können gegen Erstattung des Kaufpreises in jedem der Supermärkte zurückgegeben werden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal