Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Zitronenkuchen: Ein Trick macht in extra fruchtig und saftig | Rezept


Rezept für ein Blech  

Zitronenkuchen: Ein Trick macht ihn extra fruchtig

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

01.05.2021, 09:51 Uhr
Zitronenkuchen: Ein Trick macht in extra fruchtig und saftig | Rezept. Zitronenkuchen: Er ist in 50 Minuten fertig. (Quelle: t-online/

Zitronenkuchen: Er ist in 50 Minuten fertig. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Ein saftiger Zitronenkuchen sorgt für erfrischenden Geschmack auf der Kaffeetafel. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, das jedem gelingt.

Ein guter Zitronenkuchen schlägt in unseren Augen so manche Torte, denn er geht einfach immer. Nicht zu süß, schön saftig und sehr fluffig – so muss ein Zitronenkuchen sein. Wir machen gern die Variante vom Blech.


Zutaten: Zitronenkuchen

Für ein Backblech (ca. 40x30cm) benötigen Sie:

  • 300 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Speisestärke
  • 350 g Butter (weich)
  • 350 g Zucker
  • 6 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • Schalen-Abrieb von 3 Bio-Zitronen
  • Saft von 2 Zitronen

Für die Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hoch schlagen.

Zubereitung:

  1. Reiben Sie die Schale von drei gewaschenen Bio-Zitronen mit einer Reibe vorsichtig ab. Sobald das Weiße der Schale sichtbar wird, sind Sie zu weit. Sie benötigen nur den gelben Teil. Alternativ gibt es Zitronenabrieb auch fertig im Backregal zu kaufen.
  2. Pressen Sie zwei der Zitronen aus und stellen Sie den Saft beiseite. Die dritte Zitrone heben Sie für die Glasur auf.
  3. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze auf.
  4. Vermischen Sie die weiche Butter mit den Eiern, dem Zucker und dem Vanillezucker zu einer schaumigen Masse.
  5. Geben Sie den Zitronensaft sowie den Abrieb dazu und rühren Sie das Ganze unter.
  6. Vermengen Sie das Backpulver in einer extra Schüssel kurz mit dem Mehl sowie der Speisestärke und geben Sie diese Kombination dann unter Rühren in den Teig.
  7. Geben Sie den Teig auf ein Backblech mit Backpapier und streichen Sie ihn vorsichtig glatt.
  8. Der Kuchen kommt nun für etwa 20 bis 25 Minuten in den Backofen.
  9. Lassen Sie ihn danach erst kurz auskühlen und rühren Sie dann für die Glasur den Puderzucker mit etwas Zitronensaft (aus der dritten Zitrone) an.
  10. Verstreichen Sie die Glasur auf dem Kuchen. Lassen Sie sie durchziehen und genießen Sie den Zitronenkuchen.


Geheimtipp:
Wenn Sie es richtig fruchtig mögen, können Sie den Saft einer weiteren Zitrone auspressen und zur Seite stellen. Ist der Kuchen fertig gebacken, stechen Sie ihn noch im warmen Zustand an mehreren Stellen mit einer Gabel etwas von oben ein und verteilen Sie den Zitronensaft darüber. Erst dann verstreichen Sie die Glasur auf dem Kuchen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal