Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby >

Hitliste der Vornamen: Die beliebtesten Jungennamen

Wie soll unser Sohn heißen?  

Die beliebtesten Vornamen für Jungen

17.05.2021, 14:20 Uhr | cch, t-online

Hitliste der Vornamen: Die beliebtesten Jungennamen. Wer die Wahl hat, hat die Qual: Wie soll der männliche Nachwuchs heißen? (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/valio84sl)

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Wie soll der männliche Nachwuchs heißen? (Quelle: Symbolbild/valio84sl/Thinkstock by Getty-Images)

Werdende Eltern stehen vor der Frage, wie sie ihren Nachwuchs nennen sollen. Gefällt ihnen eher ein seltener Vorname oder einer, den bereits viele Menschen tragen? Hier finden Sie die beliebtesten Jungennamen.

Der Geschmack ist offenbar relativ gleich geblieben: Auf den Spitzenplätzen der Liste der beliebtesten Jungennamen für Babys des Jahres 2020 gibt es keine großen Überraschungen. Es führt derselbe Name wie 2019 die Liste an: Noah liegt mit einem Anteil von 1,43 Prozent ganz vorne. Auf Platz 2 landet Leon (1,34 Prozent), dahinter Paul (1,27 Prozent).

Die beliebtesten Vornamen für Jungen 2020

Jedes Jahr werden die beliebtesten Vornamen für Jungen und Mädchen von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) ermittelt. Es ist das zweite Mal, dass sich die Vornamenuntersuchung nur auf die vergebenen Erstvornamen bezieht. Die Jahre zuvor wurden auch die Zweit- und Folgennamen für das Ranking berücksichtigt.

Für die 2020 vergebenen Namen bildete sich folgende Rangliste für Jungennamen (in Klammern jeweils die Vorjahresplatzierung):

  1. Noah (1)
  2. Leon (4)
  3. Paul (3)
  4. Mat(h)eo/Matt(h)eo (13)
  5. Ben (2)
  6. Elias (8)
  7. Finn (10)
  8. Felix (7)
  9. Henry/Henri (6)
  10. Louis/Luis (5)

Nur ein Neuzugang hat es in die Top Ten geschafft. Matteo war dort 2019 noch nicht vertreten. Der Name landete 2019 noch auf Platz 13. Jonas musste dafür die Hitliste verlassen.

Jungennamen: Die Top 5 von 1970 bis 2016

Vergleicht man die Top-10-Listen aus den Jahren

  • 2010 bis 2019,
  • 2000 bis 2009,
  • den 1990ern,
  • den 1980ern und
  • den 1970ern

von "beliebte-vornamen.de", so fallen fünf Vornamen auf, die in den vergangenen 50 Jahren für Jungen besonders beliebt waren:

1. Jan (kam in vier der genannten Ranglisten vor)
2. Lukas/Lucas (kam in drei der Ranglisten vor)
3. Alexander (kam ebenfalls in drei der Ranglisten vor, schlechter platziert)
4. Christian/Kristian (war in zwei Ranglisten auf Platz 1)
5. Leon (war in zwei Ranglisten auf Platz 2)

Welche Jungennamen waren Ende des 19. Jahrhunderts beliebt?

Und welche Namen waren noch früher für Jungen beliebt? In den Jahren 1880 bis 1910 standen Johann und Johannes ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Ebenfalls beliebt waren Karl beziehungsweise Carl, Wilhelm, Friedrich und Georg. Viele Kinder wurden damals auch Paulus, Paul, Otto, Hermann, Hermannus, Ernst oder Heinrich getauft.

Wussten Sie schon: Eine offizielle Statistik zu beliebten Mädchen- oder Jungennamen gibt es in Deutschland anders als in anderen Ländern nicht. Die Gesellschaft für deutsche Sprache veröffentlicht aber seit 1977 jährlich eine Liste beliebter Vornamen. Für die Auflistungen werden die Daten zahlreicher deutscher Standesämter gesammelt. Auch Hobby-Vornamensanalytiker Knud Bielefeld wertet regelmäßig Geburtsmeldungen von Standesämtern und Geburtskliniken aus und stellt die Ergebnisse seit 2006 auf seiner Webseite beliebte-vornamen.de online.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Gesellschaft für deutsche Sprache
  • beliebte-vornamen.de
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Baby

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: