Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Katzenspielzeug selbst machen: Anleitungen und Tipps

Katzentunnel und Spielzeugmäuse  

Katzenspielzeug selber machen

18.10.2011, 13:52 Uhr | fs (CF)

 Katzenspielzeug selbst machen: Anleitungen und Tipps. Katzenspielzeug ist leicht selbst hergestellt (Quelle: imago images/blickwinkel)

Katzenspielzeug ist leicht selbst hergestellt (Quelle: blickwinkel/imago images)

Wenn Sie Katzenspielzeug für ihre Katzen selber basteln, können Sie viel Geld sparen. Ihre Katze wird mit Ihren Eigenkreationen genauso gerne spielen wie mit teuren Produkten aus dem Tierhandel.

Katzenspielzeug für den kleinen Geldbeutel

Katzen sind kreativ und haben Fantasie. Die Tiere spielen gerne und ausgiebig. Sie brauchen dazu aber kein aufwändiges Spielzeug. Oftmals genügt der Katze schon etwas Wolle oder ein kleiner Ball als Katzenspielzeug. Im Fachhandel finden Sie zudem eine Reihe von anspruchsvolleren Katzenspielzeugen für die Vierbeiner. Eine weitere Möglichkeit: Sie können Katzenspielzeug selber basteln. Auf diese Weise bieten Sie Ihrem Stubentiger eine schöne Abwechslung, und trotzdem wird Ihr Budget geschont. (Mit dem richtigem Katzenspielzeug die Intelligenz fördern)

Ein Katzentunnel aus Pappkartons

Nehmen Sie zum Beispiel einen Karton und schneiden Sie verschiedene Löcher hinein, durch die die Katze so gerade eben hindurch passt. Höhlen und andere Verstecke mögen Katzen sowieso. Einen Karton als Spielzeug finden sie aber besonders toll. Sie können ihn durch die Gegend schieben, hineinkriechen - und wenn sie daran kratzen, macht die Pappe auch noch Geräusche. Noch besser: Kombinieren Sie verschiedene Kartons zu einem Tunnelsystem. (Tipps, wie Sie Ihre Katze beschäftigen können)

Spielzeugmäuse selber machen

Wenn Sie Katzenspielzeug selber machen wollen, ist auch eine Spielzeugmaus eine schöne Idee für Katzen. Sie brauchen nur ein Stück festen Stoff, das zum Beispiel von einer alten Jeans stammen kann. Schneiden Sie nun einige kreisrunde Stücke aus, deren Durchmesser etwas geringer ist als der einer CD. Klappen Sie die Stoffkreise in der Mitte zusammen und nähen Sie sie am Rand zusammen. Lassen Sie dabei noch ein etwa drei Zentimeter großes Loch. Nun stülpen Sie den Stoff um. Die Nähte liegen jetzt innen.

Jetzt können Sie die Maus durch das verbliebende Loch mit alten Stoffreste füllen. Anschließend nähen Sie das Loch zu, bringen einen Schnürsenkel als Schwanz an – und schon kann die Katze mit ihrer Maus spielen. Deren Attraktivität des Spielzeugs können Sie durch die Zugabe von Katzenminze oder das Anbringen einer kleinen Glocke noch weiter steigern. (Spielmäuse: Die Klassiker beim Katzenspielzeug)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal