Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Kunst & Kultur >

Der Aachener Dom: Errichtet von Karl dem Großen

Weltkulturerbe  

Der Aachener Dom: Errichtet von Karl dem Großen

20.01.2016, 10:42 Uhr | uc (CF)

Der Aachener Dom: Errichtet von Karl dem Großen. Im Aachener Dom befindet sich der Karlsschrein. (Quelle: imago images/Manngold)

Im Aachener Dom befindet sich der Karlsschrein. (Quelle: Manngold/imago images)

Schon 1978 erhielt der Aachener Dom einen Platz auf der Welterbeliste der Unesco. Er hat diesen Titel als erstes deutsches Kulturdenkmal erworben. Nicht nur die Architektur des Doms ist interessant, auch die geschichtliche Bedeutung dieser Kirche ist einzigartig.

Von der Pfalzkapelle zur Bischofskirche

Kein anderer als der deutsch-römische Kaiser Karl der Große ließ den heutigen Aachener Dom als Pfalzkapelle erbauen. Genaue Baudaten sind nicht mehr überliefert. Der offiziellen Homepage des Aachener Doms zufolge soll es Papst Hadrian Karl dem Großen gegen Ende des achten Jahrhunderts jedoch erlaubt haben, italienischen Marmor nach Aachen liefern zu lassen. Dieser wurde dann zu antiken Säulen verbaut.

Überhaupt zeigt der karolingische Teil der Kirche starke antike und byzantinische Elemente. Dabei ist besonders die Kuppel hervorzuheben, die das Bauwerk nach Angaben der deutschen Unesco-Kommission zum ersten gewölbten Gebäude jenseits der Alpen machte. Das Zentrum bildet der achteckige Kuppelbau, der am Seitenschiff von Emporen umgeben ist.

1355 wurde der karolingische Bau um eine gotische Chorkapelle erweitert. Diese wurde im Rahmen der hier stattfindenden Königskrönungen und der damit verbundenen Festivitäten benötigt. Im 15. Jahrhundert wurden mehrere Kapellen hinzugefügt, die den Zentralbau wie einen Kranz umgeben. In 600 Jahren hat der Aachener Dom beginnend mit Otto I. 936 die Krönung von dreißig deutschen Königen gesehen. Karl der Große selbst wurde in einem antiken Sarkophag beerdigt, der noch heute in der Domschatzkammer zu sehen ist.

Aachener Dom als Wallfahrtskirche

Nach dem Tod Karls des Großen lockten die Karlsreliquien gemeinsam mit den vom Kaiser gesammelten Reliquien viele Pilger in die Pfalzkirche.

Die Gebeine Karls des Großen sind im Karlsschrein in der Chorhalle des Aachener Doms zu sehen. Im Marienschrein werden sakrale Reliquien wie das Lendentuch Christi und das Enthauptungstuch Johannes des Täufers ausgestellt.

Diese sakralen Schätze verliehen der ehemaligen Pfalzkapelle eine ähnlich große Bedeutung wie den Pilgerzielen Rom oder Jerusalem.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Kunst & Kultur

shopping-portal