Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Schwimmende Schweine: Highlight auf den Bahamas

Kuriose Tiere  

Schwimmende Schweine: Touristenattraktion der Bahamas

15.08.2016, 15:06 Uhr | uc (CF)

Schwimmende Schweine: Highlight auf den Bahamas. Die schwimmenden Schweine auf den Bahamas sind ein Highlight. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die schwimmenden Schweine auf den Bahamas sind ein Highlight. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schwimmende Schweine? Zugegeben, das klingt merkwürdig – es gibt sie aber wirklich. Und die sportlichen Borstentiere von den Bahamas sind so zutraulich, das man sie sogar aus der Hand füttern kann.

Kein Mythos: Schwimmende Schweine auf den Bahamas

Wer die Geschichte von den schwimmenden Schweinen aus der Karibik zum erstem Mal hört, denkt meist unweigerliche an eine Legende. Dass Borstentiere, die tatsächlich so aussehen wie unsere heimischen Hausschweine, auf den Bahamas leben, kann man sich gerade noch vorstellen – aber schwimmende Schweine?

Doch es gibt sie tatsächlich und zwar auf der Insel Big Major Cay, die zu den Exuma-Inseln gehört. Und die schwimmenden Schweine sind die Gesellschaft von Menschen inzwischen gewöhnt und daher sehr zutraulich. Es scheint fast so, als würden sie geradezu darauf warten, dass Touristen zu Besuch kommen und ihnen Leckereien zustecken. Daher haben die Tiere in der Regel auch nichts dagegen, wenn Sie sich zu ihnen ins Wasser gesellen, um eine Runde mit ihnen zur schwimmen.

Claudia Opdenkelder staunt nicht schlecht, als ihr am Strand von Exuma auf den Bahamas eine Bande Schweine entgegen rennt. (Screenshot: Bit Projects)
Heiße TV-Moderatorin hat einen Schweinespaß auf Bahamas

Heiße TV-Moderatorin hat einen Schweinespaß auf den Bahamas Claudia Opdenkelder staunt nicht schlecht, als ihr am Strand von Exuma auf den Bahamas eine Bande Schweine entgegen rennt. Die hübsche 46-jährige ist eigentlich TV-Moderatorin, macht aber auch unter der Sonne eine gute Figur. Die wilden Hausschweine sind tatsächlich eine Touristenattraktion der Bahamas. Wie sie jedoch ursprünglich dort landeten, weiß man nicht. Es gibt zahlreiche Theorien. Eine besagt, Piraten hätten sie dort ausgesetzt, damit man dort immer etwas zu essen hätte. Opdenkelder jedenfalls kann es egal sein. Sie hat ganz offensichtlich einen Schweinespaß

Heiße TV-Moderatorin hat einen Schweinespaß auf Bahamas


Wie kamen die schwimmenden Schweine in die Karibik?

Darum, wie die schwimmenden Schweine in die Karibik gelangt sind, ranken sich diverse Legenden. Eine der verbreitetsten Geschichten ist, dass die Borstentiere ein Schiffsunglück überlebt haben und sich schwimmend auf die Bahamas-Insel gerettet haben. Andere gehen davon aus, dass die ersten Siedler auf der Insel Ackerbau und Viehzucht betrieben haben. Als sie die Insel wieder verließen, sollen sie die Schweine dort ihrem Schicksal überlassen haben.

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass die schwimmenden Schweine vor rund 200 Jahren von den Spaniern auf der unbewohnten Insel ausgesetzt wurden. Sie sollen Big Major Cay als eine Art Vorratskammer genutzt haben: Immer wenn sie ein Schwein benötigten, fuhren Sie herüber und holten eines ab.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal