Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

"Öko-Test": Diese Holzpflegemittel enthalten Schadstoffe

"Öko-Test" hat geprüft  

Diese Holzpflegemittel enthalten Schadstoffe

26.04.2019, 13:59 Uhr

"Öko-Test": Diese Holzpflegemittel enthalten Schadstoffe. Baby auf Holzboden: Einige der getesteten Produkte enthalten krebsverdächtige Stoffe.  (Quelle: Getty Images/simonkr)

Baby auf Holzboden: Einige der getesteten Produkte enthalten krebsverdächtige Stoffe. (Quelle: simonkr/Getty Images)

Sie sollen Holz pflegen, doch wie "Öko-Test" herausfand, enthält ein Großteil der Hartwachsöle schädliche Inhaltsstoffe. In einigen Produkten sind sogar krebsverdächtige Substanzen.

Schutz und Pflege für Holz: Das versprechen Hartwachsöle. Neben Ölen und Wachsen enthalten viele Produkte aber Inhaltsstoffe, die für Menschen gefährlich sein können. Das fand "Öko-Test" in einer Überprüfung von 15 farblosen Hartwachsprodukten heraus. 

So fielen die Ergebnisse aus

"Remmerseco Hartwachs Öl Eco, farblos" ist das einzige getestete Produkt, das die Note "sehr gut" erhält. Zwei weitere Produkte wurden von "Öko-Test" als "gut", sechs als "befriedigend", zwei als "ausreichend" und vier als "ungenügend" eingestuft. 

Die Tester bemängelten, dass 13 der getesteten Produkte zu hohe Mengen flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) enthalten. Darunter war auch "Leinos hartwachsöl 290 farblos", das mit "gut" bewertet wurde. Gelangen VOC in die Raumluft, können sie Kopfschmerzen und Müdigkeit auslösen.

Welche Schadstoffe außerdem enthalten sind

In acht der Testprodukte fand "Öko-Test" auch Kobalt, das Allergien auslösen kann. Werden behandelte Flächen abgeschliffen, entsteht krebserregender Kobaltstaub. 



Die vier "ungenügenden" Hartwachsöle – darunter auch "Hornbach Hartwachsöl" – enthalten zudem Naphthalin beziehungsweise auch Butanonoxim. Die Stoffe stehen in Verdacht, Krebs auslösen zu können. 

"Öko-Test" rät Anwendern, jedenfalls Atemschutzmasken bei der Arbeit mit Hartwachsölen zu verwenden. 

Das ausführliche Testergebnis lesen Sie in der Mai-Ausgabe von "Öko-Test".

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal