• Home
  • Leben
  • "Bares für Rares": Händler "Lucki" spricht über sein Ende bei der Show


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCum-Ex: Keine Ermittlungen gegen ScholzSymbolbild für einen TextRBB kündigt Patricia Schlesinger fristlosSymbolbild für einen TextEnBW will Gasumlage nutzenSymbolbild für einen TextKatzenberger zeigt Gesicht nach Beauty-OPSymbolbild für einen TextTrump-Anwalt Giuliani muss aussagenSymbolbild für einen TextDeutsche gewinnt drittes Mal GoldSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen TextRebellen melden Schlag gegen TalibanSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextDschungelcamp-Star vor GerichtSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Wann "Lucki" mit "Bares für Rares" Schluss machen will

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 26.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Ludwig Hofmaier: Der Händler mit dem Spitznamen Lucki ist fester Bestandteil von "Bares für Rares".
Ludwig Hofmaier: Der Händler mit dem Spitznamen Lucki ist fester Bestandteil von "Bares für Rares". (Quelle: ZDF/Stefanie Jeske)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit sechs Jahren läuft "Bares für Rares" im ZDF, seit sechs Jahren mit Händler Ludwig "Lucki" Hofmaier als festem Bestandteil. Doch auch er sehnt sich irgendwann nach dem Ruhestand.

Genauso wie seine Kollegen Fabian Kahl, Walter Lehnertz und Wolfgang Pauritisch gehört Ludwig "Lucki" Hofmaier von Anfang an zum Händlerkreis der TV-Sendung "Bares für Rares". Mittlerweile ist er 77 Jahre alt und erklärt in einem Interview, wie lange er wohl noch Teil der Show mit Moderator Horst Lichter sein wird.


Die Experten und Händler von "Bares für Rares"

"Bares für Rares": Walter "Waldi" Lehnertz, Dr. Elisabeth "Lisa" Nüdling, Horst Lichter, Julian Schmitz-Avila, Christian Vechtel und David Suppes sind Teil der beliebten Trödelshow.
Horst Lichter: Seit 2013 moderiert der Fernsehkoch die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares". Unterstützt wird der Moderator von Experten und Händlern.
+23

"Dann ist es genug"

Das Publikum liebt "Lucki", fieberte mit und bangte, als dieses Jahr im Mai bekannt wurde, dass sein Wohnmobil auf der Autobahn explodiert und ausgebrannt ist. Die Fans schauen ihm gern beim Feilschen vor laufenden Kameras zu. Die anderen Händler und Horst Lichter seien für "Lucki" "wie eine Familie", erklärt er im Gespräch mit "Oberpfalz-Medien". Doch er sagt auch: "In fünf Jahren ist Schluss, dann ist es genug." Warum gerade fünf Jahre? Ganz einfach, dann laufe sein Vertrag mit dem ZDF aus. Schon jetzt steht also fest: Mit 82 Jahren wird "Lucki" in den TV-Ruhestand gehen.


"Lucki" – auch genannt "Handstand-Lucki" – ist übrigens nicht nur dank "Bares für Rares" zu einer kleinen Berühmtheit geworden. In den Sechzigerjahren legte er auf Händen knapp über 1.000 Kilometer zurück – von Regensburg bis nach Rom. Fit ist der ehemalige Turner zwar immer noch, einen Handstand aber "schaff ich nicht mehr". Doch klar, auch auf den Füßen wird er erkannt: "Ich hab Autogrammkarten dabei. Und die Leute wollen Fotos mit mir machen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
In diesen Monaten werden die meisten Babys geboren
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Bares für RaresHorst LichterZDF

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website