Sie sind hier: Home > Leben > Testberichte >

So schneiden Tampons und Tassen bei "Öko-Test" ab

Monatshygiene im Test  

Diese Menstruationstasse ist bedenklich

26.03.2020, 07:38 Uhr | cch, t-online.de

So schneiden Tampons und Tassen bei "Öko-Test" ab. Tampon und Menstruationstasse: "Öko-Test" hat unterschiedliche Produkte im Labor untersucht. (Quelle: Getty Images/nixki/Symbolbild)

Tampon und Menstruationstasse: "Öko-Test" hat unterschiedliche Produkte im Labor untersucht. (Quelle: nixki/Symbolbild/Getty Images)

"Öko-Test" hat Menstruationstassen und Tampons untersucht. Das Ergebnis ist weitgehend positiv – aber in einer Tasse fand das Labor einen Stoff, der die Fortpflanzung gefährden kann.

Die Zeitschrift "Öko-Test" hat für ihre aktuelle Ausgabe (April 2020) Produkte für die Menstruationshygiene getestet. Insgesamt 23 Tamponmarken und 15 Menstruationstassen schickten die Experten ins Labor. Sie vergaben viele gute Noten – aber es wurden auch einige Mängel an den Produkten sichtbar.

So schnitten Tampons bei "Öko-Test" ab

So bewerteten die Tester 20 Tampons mit "Sehr gut" und drei mit "Gut". Die Saugkraft  überzeugte bei allen Produkten. Bei den "U by Camelia Tampons, normal" von Kimberly-Clark wies das Labor allerdings halogenorganische Verbindung nach. Diese sind umstritten, weil viele Vertreter dieser Stoffgruppe Allergien auslösen können. Bereits im Test 2017 waren diese Verbindungen in dem Produkt aufgefallen. Die anderen zwei mit "Gut" getesteten Produkte wiesen im Praxistest kleine Mängel auf.

Eine Menstruationstasse ist "ausreichend"

Bei den Menstruationstassen waren die Ergebnisse nicht ganz so einheitlich. Zehn Produkte schnitten "sehr gut" ab, eins "gut". Drei erhielten die Note "befriedigend", eins war "ausreichend". Bei Letzerem handelt es sich um "Ruby Cup Medium, schwarz" von Ruby Life. In der Menstruationstasse steckte die Silikonverbindung D4. Das werteten die Tester ab, da es als fortpflanzungsgefährdend und umweltgefährdend gilt. Darüber hinaus waren in der Packungsbeilage zu dieser Tasse die Warnhinweise zum Toxischen Schocksyndrom unvollständig.

Mit "Befriedigend" wurden die Tassen "Femometer Menstrual Cup, Size B, violett" von Hangzhou Bangtang Network, "Intimina Lily Cup Ultra-Smooth Menstrual Cup, Cup B, pink" von Leloi und "Menstruationstasse, Gr. M1" von Mylily bewertet. Aus ihnen können sich laut "Öko-Test" flüchtige Anteile lösen. Zudem stecken in ihnen die Silikonverbindungen D5 und D6, die die Umwelt gefährden können. Beide Aspekte treffen auch auf die Tasse von Ruby Life zu.

Diese Eigenschaften prüfte "Öko-Test"

"Öko-Test" untersuchte die Tampons und Menstruationstassen auf bedenkliche Inhaltsstoffe. Zudem unterzogen die Experten die Produkte einem Praxistest und prüften die Packungsbeilagen auf alle notwendigen Informationen und Warnhinweise.

Das ausführliche Testergebnis lesen Sie in der April-Ausgabe von "Öko-Test".

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal