Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Mode > Damenmode >

Große Brüste? Darauf sollten Sie beim BH-Kauf achten

Rückenschmerzen vorbeugen  

BH für große Oberweite: Darauf sollten Sie achten

07.05.2015, 09:08 Uhr | rk (CF)

Große Brüste? Darauf sollten Sie beim BH-Kauf achten. Der richtige BH setzt einen großen Busen in Szene. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der richtige BH setzt einen großen Busen in Szene. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine große Oberweite kann ein hübscher Hingucker sein – vorausgesetzt, die Brust wird durch den richtigen BH gestützt und in Szene gesetzt. Doch der passende Büstenhalter hat nicht nur eine optische Funktion. Er kann auch vor Verspannungen und anderen Leiden im Rücken- und Nackenbereich schützen. Wir sagen Ihnen, wie Sie das richtige Modell finden.

Der optimale BH für große Busen

Keine Angst vor großen Körbchen! So lautet die Styling-Grundregel bei der Wahl des richtigen Büstenhalters für die Dame mit etwas mehr Dekolleté. Mit der richtigen Mode wird vermieden, dass am Ende unschöne Röllchen an den Stoffrändern hervorquellen. Am besten eignen sich Bügel-BHs, da diese die Brüste gleichzeitig stützen und formen.

Bestimmen Sie die ideale Cup-Größe, indem Sie prüfen, ob der BH Bewegungsfreiheit lässt – es darf nichts kneifen und nichts einschneiden. Gleichzeitig sollte er aber nicht zu locker sitzen. Die passende Körbchengröße erkennen Sie daran, dass Sie den BH kaum spüren, gleichzeitig aber nicht das Gefühl haben, er sitze zu locker.

So ermitteln Sie die ideale Größe bei großer Brust

Lassen Sie Ihre exakte BH-Größe am besten in einem Fachgeschäft ermitteln. Hierbei wird die Brust mit einem speziellen Maßband ausgemessen. Dazu wird einmal der Umfang unter der Brust gemessen, um anschließend die passende Körbchengröße durch eine Messung auf der Brust zuzuordnen.

Dennoch können die Größen verschiedener Modelle, wie bei jedem anderen Kleidungsstück auch, je nach Hersteller und Passform variieren. Wenn etwa 80 D als BH-Größe ermittelt wurde, kann man nicht bedenkenlos jeden BH in dieser Größe kaufen.

Daher gilt: Probieren Sie jedes Modell vor dem Kauf an! Ob der BH ausreichend stützt, erkennen Sie daran, dass er am Rücken waagerecht liegt und nicht durch die Träger hochgezogen wird – das ist ein Zeichen dafür, dass er zu locker sitzt. Ein weiteres Zeichen für einen schlecht sitzenden BH ist, dass das Verbindungsstück zwischen den Cups nicht eng an der Haut anliegt, sondern absteht.

Übrigens sollten Sie bei der Anprobe immer die Verschlusshaken möglichst weit einstellen. Die engeren Verschlusshaken sind deswegen nötig, weil der BH mit der Zeit lockerer wird – erst dann sollte er enger eingestellt werden.

Das "angenehme Gefühl" als Auswahlkriterium

Achten Sie darauf, dass das Verbindungsstück zwischen den beiden Körbchen schön breit ist und möglichst weit nach oben geht – so kann es den BH besser Stützen. Sowohl das Rückenteil als auch die Träger eines Büstenhalters für große Größen fallen üblicherweise breiter aus als normal. Das ist wichtig, damit der Stoff nicht in die Haut einschneidet und der Druck besser verteilt wird.

Stellen Sie sicher, dass das Material des BHs fest und gut verarbeitet ist. Grobe Nähte könnten scheuern und die Haut wund reiben, achten Sie also auf ein angenehmes Gefühl.

Der richtige BH beugt Rückenschmerzen vor

Schlecht sitzende Büstenhalter können sich negativ auf Ihre Haltung auswirken. Wenn eine große Oberweite nicht ausreichend gestützt wird, zieht sie den Oberkörper nämlich nach vorn und nach unten. Im Interview mit dem Gesundheitsportal "onmeda.de" bestätigt der Orthopäde Dr. Ulf Marnitz, dass dieser Umstand auf Dauer Schäden anrichten kann: "Durch diese Fehlhaltung verspannen sich die Nacken- und Schulterblattmuskeln.“ Der Kopf muss dann zum Geradeausschauen in den Nacken genommen werden. Dadurch entsteht ein Hohlkreuz, was wiederum Kreuzschmerzen hervorrufen kann.

Gerade bei einer großen Oberweite komme dem BH sogar die Rolle eines orthopädischen Wäschestücks zu, das die Haltung korrigiert, den Oberkörper stützt und den Rücken schont.

Sport-BHs für große Oberweiten richtig auswählen

Insbesondere beim Sport sollten Sie Ihren Busen schützen. Schon bei geringsten Bewegungen muss der Brust Halt geboten werden, um das Bindegewebe nicht zu sehr zu belasten. Wählen Sie daher nur BHs der höchsten Stabilisierungslevel aus, die häufig als "high" oder "extreme" bezeichnet werden. Außerdem sollten Sport-BHs für große Oberweiten atmungsaktiv sein und den Schweiß gut abtransportieren.

Achten Sie darauf, dass der Sport-BH möglichst nahtlos verarbeitet ist. Auch ein breites Unterbrustband ist für den Tragekomfort äußerst wichtig, da es bis zu 90 Prozent der stützenden Funktion übernimmt und den Bewegungsgrad der Brust einschränkt. So verhindern Sie auch mögliche Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal