Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Schönheits-OPs für Männer

Schönheits-OPs für Männer

16.06.2015, 14:36 Uhr | Sabine Kelle/ aja wanted.de

Schönheits-OPs für Männer. Schöner Luxus: Eine Botox-Spritze (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schöner Luxus: Eine Botox-Spritze (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das letzte Tabu fällt, Schönheit wird zum Luxus: Auch Männer legen sich verstärkt unters Messer und lassen sich spritzen. Fettabsaugen, Nasenkorrektur - allen voran Haartransplantationen sind gefragt. Der Mann von Welt investiert gerne ein paar tausend Euro. Was sind die Trends in der plastischen Chirurgie? wanted.de hat nachgeforscht.

Foto-Serie mit 11 Bildern

Nach einer neuen Studie der American Society of Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS) ist ein deutlicher Anstieg der Schönheitsoperationen bei Männern in den USA zu verzeichnen. Und auch in Deutschland steigt die Nachfrage vor allem bei Haartransplantationen, wie eine Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) 2012 ergeben hat. Überhaupt bieten inzwischen immer mehr deutsche Ärzte Botox-Spritzen an - selbst Zahnärzte.

Kloppo steht zur Haartransplantation

Das neue Schönheitsbewusstsein bei Männern führte im vergangenen Jahr bei der Klinikgruppe Medical One allein bei Haartransplantationen zu einem Anstieg um 40 Prozent. Besonders beliebt sind auch Fettabsaugen, Nasenkorrekturen und Lidstraffungen sowie Botox- und Hyaluronbehandlungen.

Andreas Meisen, Facharzt für Chirurgie von Medical One gibt an, dass Haartransplantationen von mehr als 90 Prozent von Männern in Anspruch genommen werden, da diese häufiger unter einem genetisch bedingten Haarausfall leiden. Promis hätten den Trend vorgegeben: "Jürgen Klopp war der Erste, der sich in Deutschland öffentlich zu seiner Haartransplantation äußerte. Auch Fußballer Benedikt Höwedes war durch ein Interview, das er im Fernsehen über sich sah, geschockt über seine Haare und ließ sich daraufhin operieren."

Aber nicht nur deutsche Prominente, auch internationale Stars ließen sich ihr Haupthaar verschönern, darunter der englische Fußballer Wayne Rooney, die Hollywood-Stars Jude Law, Matthew McConaughey und John Travolta sowie der italienische Politiker Silvio Berlusconi.

Brust- und Barthaar

Meisen erzählt, dass am häufigsten "Kopfhaar, aber auch Wimpern, Augenbrauen, Bart- und Brusthaar" transplantiert wird.

Dabei können "nur Eigenhaare verpflanzt werden, Fremdhaare werden vom Körper abgestoßen", erläutert der Experte. "Aus dem Haarkranz am Hinterkopf werden die Haare entnommen, entweder einzeln oder in einem kleinen Streifen. Das so genannte Spendermaterial wird anschließend aufbereitet." Dabei wird jedes Haar einzeln behandelt, was die Sache enorm aufwändig und somit auch teuer macht. Je nach dem um wie viele Haare es sich handelt, kostet eine Behandlung 3500 bis 7000 Euro.

Bärte sind wieder in Mode, daher registriert der Fachmann einen deutlichen Anstieg der Anfragen nach Barttransplationen. "Bart tragen gilt wieder als männlich und auch hier werden die Haare aus dem Hinterkopf entnommen. Diese Haare sind besonders kräftig und bringen eine besondere genetische Situationen mit, die dafür sorgt, dass sie nicht wieder ausfallen" erklärt er.

Die Situation nach der Transplantation schildert Meisen so: "Die verpflanzten Haare können erst mal ausfallen, aber die Wurzel bleibt bestehen. Da das Erbgut mit verpflanzt wird, wachsen die Haare nach etwa zwei bis drei Monaten nach. Am Hinterkopf bleibt je nach Technik eine feine Narbe, die mit Haaren durchwachsen ist. Das weitere Haarwachstum entwickelt sich in vier bis sechs Monaten und geht so langsam voran, dass es ein sehr natürlicher Prozess ist. Erst dann kann man das Endergebnis beurteilen". Viele Männer sehen das jedoch positiv, da die Veränderung nur langsam eintritt und daher nicht so auffällt.

Lidstraffung statt Brustvergrößerung

Bei Frauen ist mit Abstand die Brustvergrößerung immer noch die beliebteste Schönheits-OP. Der Eingriff, den Männer 2014 am häufigsten zur Verschönerung wählten, ist laut der DGÄPG die Lidstraffung, zu der sich 18,5 Prozent der Männer, die sich unter das Messer legten, entschieden. Die Straffung dauert rund 30 Minuten, nach gut zwei Stunden können die Patienten nach Hause gehen. Dabei werden die schlaffen Oberlider, auch Schlupflider genannt, gestrafft, indem überschüssige Haut, darunter liegende Muskelstreifen sowie Fettgewebe entfernt wird. Beim Unterlid sind meist die Tränensäcke das Problem. 

Schwellungen und bläuliche Verfärbungen sind nach rund zwei Wochen verschwunden, die roten Narben sind nach drei bis vier Monaten nicht mehr sichtbar. Die Kosten der Lidstraffung belaufen sich auf etwa 2000 Euro pro Lid. Promis, die zu ihrer Lidstraffung stehen und denen man es eindeutig ansieht sind: Michael Douglas, Sylvester Stallone und Schauspieler Peter Bond. Bei Männern ebenfalls gefragt: Fettabsaugen, Nasenkorrekturen sowie Botox- und Hyaluronbehandlungen. Bei erstem kostet der Eingriff ab 3000 Euro. Meisen betont dabei, dass dies "ein körperformender Eingriff ist und dabei keine Gewichtsreduzierung erzielt werden kann. Viele kommen zu uns mit Normalgewicht aber das Fett ist eben ungleich verteilt." Beim Fettabsaugen kommen die Fettzellen zwar nicht wieder. Wenn danach allerdings ordentlich geschlemmt wird, nimmt man natürlich an anderer Stelle wieder zu.

Falten weg mit Botox und Hyaluron Damit zum Botulinumtoxin, einem Nervengift des Bakteriums Clostridium botulinum. Botox ist übrigens der Markenname von Allergan, das ist der weltweit größte Hersteller mit Milliarden-Umsatz. Eine Behandlung der Zornesfalte kostet rund 200 Euro. Dabei hemmt das von Bakterien produzierte Gift die Übertragung der Nervensignale zum Muskel, sodass sich Fältchen glätten, da sich der Muskel nicht mehr bewegt. Das klingt zunächst positiv, doch die andere Seite der Medaille: Die charakteristische Mimik des Einzelnen ist lahmgelegt, das Gesicht wirkt bei einer falschen Behandlung maskenartig. Nach zwei bis sechs Monaten lässt die Wirkung wieder nach. Eine andere Möglichkeit der Gesichtsglättung ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure (Kostenfaktor 350 bis 1000 Euro). Diese gilt als besser verträglich, da es im menschlichen Körper vorkommt, zum Beispiel in der Gelenkflüssigkeit. Damit können markante Gesichtszüge modelliert werden. Nach einem halben Jahr wird der Wirkstoff wieder abgebaut. Das Durchschnittsalter für Faltenbehandlungen liegt bei 45 Jahren. Meisen rät, "erst eine Unterspritzung anzuwenden, als gleich mit dem Skalpell anzurücken - vor allem bei den unter 40 Jährigen". Damit meint er das Lifting, bei dem mittels kleinen Schnitten und Nähten die Haut gestrafft wird. Ein solcher Eingriff ist eine größere Belastung für den Körper - erst nach einer bis acht Wochen sind die Patienten in der Regel wieder gesellschaftsfähig. Die Operation kostet zwischen 3500 und 9500 Euro. Ein Spezialist muss es sein

Egal, für welche Klinik sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie sich nur von einem richtigen Spezialisten behandeln lassen, am besten von einem plastischen Chirurgien. Der sollte langjährige Erfahrung, eine saubere Klinik sowie ein vernünftiges Aufklärungsgespräch bieten, in dem die Risiken nicht schön geredet werden. Eine Übersicht finden Sie auch in unserer Fotoshow.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal