t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenMode & Beauty

Tenside: Was ist das und wie wirken sie? Waschmittel, Shampoo, Zahnpasta


Jeder benutzt sie täglich
Im Shampoo und Duschbad: Was sind Tenside?

Von t-online, sah

Aktualisiert am 22.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Shampoo: Aufgrund ihrer Eigenschaften werden Tenside sehr vielseitig in der Kosmetik eingesetzt.Vergrößern des BildesShampoo: Aufgrund ihrer Eigenschaften werden Tenside sehr vielseitig in der Kosmetik eingesetzt. (Quelle: JackF/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Auf Kosmetikprodukten stehen viele Fachbegriffe für Inhaltsstoffe. Einer steht für die waschaktiven Substanzen zur Reinigung der Haut und Haare – Tenside. Doch was sind eigentlich Tenside?

Der Begriff Tenside geht auf das lateinische Wort "tensus" für gespannt zurück. Tenside sind Stoffe, die durch ihre molekulare Struktur in der Lage sind, die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit herabzusetzen. So gelingt es, dass zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten wie Öl und Wasser sich fein vermengen.

Tenside in Shampoo, Duschgel, Seife: Wie wirken sie?

Aufgrund ihrer Eigenschaften werden Tenside sehr vielseitig in der Kosmetik eingesetzt: Sie können säubern, Schaum erzeugen sowie als Emulgatoren wirken und Stoffe miteinander vermischen. In Shampoos, Duschgels und Seifen werden Tenside beispielsweise verwendet, um Fett- und Schmutzpartikeln mit Wasser vom Körper abzuwaschen.

Tenside in Zahnpasta

Auch in Zahncremes finden Tenside Verwendung. Hier fördern sie während des Zähneputzens die schnelle und vollständige Auflösung sowie Verteilung der Paste im Mund.

Die in kosmetischen Produkten eingesetzten Tenside werden vorwiegend synthetisch auf Basis pflanzlicher Rohstoffe hergestellt. Sie sollen mild und umweltverträglich sein. Tenside werden häufig in Kombination eingesetzt, da ein Tensid oft nicht alle gewünschten Anforderungen erfüllen kann.

Tenside in Waschmitteln

Waschmittel bestehen meist aus einem Mix von Duft- und Konservierungsstoffen, synthetischen Tensiden, Bleichmitteln, Wasserenthärtern, optischen Aufhellern, Enzymen sowie Desinfektionsmitteln. Aber es sind die Tenside, auf die es hauptsächlich ankommt. Da sie Schmutz und Fett aus dem Gewebe lösen, sind sie der wichtigste Bestandteil in einem Waschmittel.

Die reinigende Wirkung von Tensiden beruht auf ihrer Reaktion mit Wasser. Sie bewirken, dass sich Flüssigkeiten auf Oberflächen besser ausbreiten können. Außerdem bilden die Tenside auch bei Waschmitteln das Bindeglied zwischen Wasser und Faser und helfen so, den Schmutz zu lösen.

Tenside, die in Waschmitteln enthalten sind, müssen genau wie Seife vollständig biologisch abbaubar sein, um in der EU eingesetzt werden zu dürfen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für andere Inhaltsstoffe wie Duftstoffe oder optische Aufheller. Auch wasserlösliche Kunststoffverbindungen können mit dem Abwasser in die Umwelt gelangen und stehen im Verdacht, schädlich für diese zu sein. In Waschmitteln dienen sie zum Beispiel zur Schaumreduzierung.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website