t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Oktoberfest 2012 : Das sind die Neuheiten


Exorzisten-Flair und ein singender Elch: Neuheiten der Wiesn 2012

Von t-online, dapd
Aktualisiert am 01.10.2012Lesedauer: 1 Min.
Ausgelassene Stimmung auf dem Münchner Oktoberfest.Vergrößern des BildesAusgelassene Stimmung auf dem Münchner Oktoberfest. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

München

Die Kleinen wandeln auf den Spuren des Oktoberfestes

Unter dem Motto "Oktoberfest macht Schule" soll dem Wiesn-Nachwuchs spielerisch die mehr als 200-jährige Geschichte des Volksfests nahegebracht werden, verkündete der neue Wiesn-Chef Dieter Reiter. Für Kinder von sechs bis zwölf Jahren gibt es dazu an den beiden Wiesn-Montagen ein Forscherspiel, bei dem durch das Sammeln von Spielkarten der Schaustellerteil des Oktoberfest erkundet werden kann. Wer sich für Technik und Geschichte der Fahrgeschäfte interessiert, kann an einer Forscher-Expedition teilnehmen.

Oktoberfest-Besucher können sich über viele Neuheiten freuen

Die Geisterbahn "Shocker" hat neue Gruselräume wie ein Schlafzimmer mit Exorzisten-Flair und ein Horrorbad im Repertoire. Am Belustigungsgeschäft "Lach-Freu-Haus" gibt es in diesem Jahr neue Fassaden-Figuren: Die überlebensgroße "Resi" liefert sich den Veranstaltern zufolge am Scheunendach mit dem "Gaudiburschen Sepp" einen lustigen verbalen Schlagabtausch. Dazu singt der sprechende Elch "Hubertus". Es handle sich in diesem Jahr vor allem um "qualitative Verbesserungen", fasste Reiter die Oktoberfestneuheiten zusammen.

Dieses Jahr lockt wieder die "Kleine Wiesn"

Das Oktoberfest dauert 16 Tage und wird vom 22. September bis 7. Oktober veranstaltet. In diesem Jahr wird die "Kleine Wiesn" gefeiert, da wie alle vier Jahre zeitgleich auf dem Südteil der Theresienwiese das Zentral-Landwirtschaftsfest stattfindet. Zugelassen wurden den Angaben Reiters zufolge 540 Betriebe, darunter 128 aus der Gastronomie, 130 Schaustellergeschäfte, 272 Marktkaufleute und mehrere Service-Betriebe. Insgesamt sind 12.000 Menschen auf dem Oktoberfest beschäftigt. Eine "Oide Wiesn" wie im vergangenen Jahr, gibt es diesmal nicht.

Weitere Informationen

Tourismusamt München, Sendlinger Str. 1, 80331 München, Tel. 089/23396500, Fax 23330233, www.oktoberfest.eu

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website