HomeLebenReisenDeutschland

Wirtschaft: Deutschland-Tourismus wächst im September weiter


Deutschland-Tourismus wächst im September ungebrochen

dpa-AFX; msc, t-online.de

Aktualisiert am 09.11.2017Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Schloss Neuschwanstein im Allgäu, hinten der Forggensee
Schloss Neuschwanstein mit dem Forggensee im Hintergrund ist eines der beliebtesten Reiseziele im Allgäu. (Quelle: Imagebroker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEinstiger Weltstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextFrau dreht Porno in Dorfkirche – AnklageSymbolbild für einen TextMusk und Melnyk zoffen sich auf TwitterSymbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für BundesligistSymbolbild für einen TextSvante Pääbo: Auch Vater bekam PreisSymbolbild für einen TextMassenschlägerei unter Russlands SoldatenSymbolbild für einen TextPolen formalisiert ReparationsanspruchSymbolbild für einen TextProSiebenSat.1-Chef legt Amt niederSymbolbild für einen TextTausende demonstrieren in OstdeutschlandSymbolbild für einen TextAuto erfasst Radfahrer – Mann totSymbolbild für einen Watson TeaserNetflix: Skandal-Film sorgt für Kritik

Der Deutschlandtourismus ist im September auf Wachstumskurs geblieben. Damit ist er auf dem Weg zum achten Rekordjahr in Folge.

Die Zahl der Übernachtungen in Deutschland von Gästen aus dem In- und Ausland wuchs gemessen am Vorjahresmonat um zwei Prozent auf 45,8 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die Zahl der Übernachtungen von ausländischen Gästen stieg dabei um drei Prozent, während jene von inländischen Reisenden um zwei Prozent zulegte.

Im Zeitraum von Januar bis September steht nun ein Plus von drei Prozent auf 359,3 Millionen Übernachtungen zu Buche. Erfasst werden Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Gästebetten. Der Deutschlandtourismus boomt seit längerem: 2016 wurde bereits das siebte Rekordjahr in Folge verzeichnet.

Deutschland als Reiseland so beliebt wie nie

Auch für 2017 wird ein neuer Bestwert erwartet. Deutschland ist als Reiseland so beliebt wie nie zuvor. Nach einem kräftigen Plus im ersten Halbjahr nimmt der Tourismus zwischen Ostsee und Alpen Kurs auf das achte Rekordjahr in Folge.

Die Branche ist zuversichtlich, dass die positive Entwicklung anhält. "Urlaub in Deutschland hat Konjunktur", sagte Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga. Beliebt ist Deutschland sowohl bei Gästen aus dem Inland als auch aus dem Ausland – die Übernachtungszahlen stiegen im ersten Halbjahr jeweils um drei Prozent. Die Arbeitslosigkeit ist niedrig, Sparbuch und Co. werfen kaum noch etwas ab, vielen Verbrauchern sitzt daher das Geld locker.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Trend zum Kurzurlaub

"Wandern, Radfahren, Kultur- und Städtereisen stehen hoch im Kurs", sagte Hartges. Deutschland profitiere auch davon, dass der Trend zu mehreren Kurzurlauben statt einem großen Sommerurlaub gehe. Hinzu kommen viele Geschäftsreisende und Messetourismus.

2016 hatten unter anderem Terroranschläge in Europa die Reiselust ausländischer Gäste gedämpft – insbesondere aus Asien. Im vergangenen Jahr hatte außerdem die Wirtschaftskrise in Russland und Brasilien die Reiselust der Gäste aus diesen Ländern gebremst.

Deutlich höher sind die Erwartungen für dieses Jahr. Vor allem aus Russland, Brasilien, China und Indien seien bisher mehr Besucher gekommen als im Vorjahreszeitraum. Schon im Juni 2017 stiegen die Übernachtungszahlen insgesamt um zehn Prozent.

Bayern am beliebtesten

Ganz oben auf der Beliebtheitsskala bei Reisenden steht Bayern. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres wurden dort 32,4 Millionen Übernachtungen gezählt – aktuellere Daten liegen noch nicht für alle Bundesländer vor. Auf Rang zwei und drei folgten Nordrhein-Westfalen (20,3 Mio) und Baden-Württemberg (18,7 Mio.).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website