• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Deutschland
  • Neun-Euro-Ticket: Das ist bisher geplant


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextLiebesgl├╝ck f├╝r Rammstein-FanSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextLotto: Aktuelle GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Das ist zum Neun-Euro-Ticket im Nahverkehr geplant

  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Aktualisiert am 19.05.2022Lesedauer: 4 Min.
Bahnticket (Symbolbild): K├╝nftig k├Ânnte Bahnfahren zumindest regional und kurzzeitig sehr g├╝nstig werden.
Bahnticket (Symbolbild): K├╝nftig k├Ânnte Bahnfahren zumindest regional und kurzzeitig sehr g├╝nstig werden. (Quelle: MiS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bereits in rund einem Monat ist es soweit: Dann k├Ânnen Sie den ├ľffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland f├╝r nur neun Euro monatlich nutzen. Doch wie soll das Konzept genau aussehen?

Das Wichtigste im ├ťberblick


Bisher pendeln zahlreiche Menschen in Deutschland mit dem Auto oder dem Rad zur Arbeit, obwohl es passende Bus- oder Bahnverbindungen geben w├╝rde. Doch diese sind vielen zu teuer. Zum Entlastungspaket der Bundesregierung geh├Ârt deshalb auch das Neun-Euro-Monatsticket.

Doch dazu ist vieles noch unklar: Wer kann es wo bekommen, ab wann und wie sieht die Nutzung dann aus? Die wichtigsten Fragen und Antworten im ├ťberblick:

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Wann kommt das Neun-Euro-Monatsticket?

Die L├Ąnder wollen das Neun-Euro-Monatsticket bereits vom 1. Juni an umsetzen. Das Vorhaben ist Teil des Entlastungspakets der Koalition aus SPD, Gr├╝nen und FDP. Das Ticket soll es schlie├člich drei Monate lang f├╝r je neun Euro geben: Juni, Juli und August 2022.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir haben schwere Schuld auf uns geladen"
Putin bei einer Erinnerungsfeier zum 81. Jahrestag des deutschen ├ťberfalls auf die Sowjetunion: "Wir haben keinen Einfluss auf Russland"


Bevor das Ticket wirklich kommt, fehlt allerdings noch eine Abstimmung im Bundesrat. Diese ist f├╝r den 20. Mai geplant.

Wo bekommen Sie das Neun-Euro-Ticket?

Das Ticket ist an Schaltern und Automaten, sowie einer Online-Plattform zur digitalen Buchung erh├Ąltlich sein.

Wer bereits ein bestehendes Ticket-Abo hat, bekommt den Differenzbetrag in den folgenden Monaten ausgeglichen. Zudem soll es eine L├Âsung f├╝r Semester- oder Jobtickets geben.

Ist das 9-Euro-Ticket personengebunden?

Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und nicht ├╝bertragbar. Es gilt nur, wenn Vor- und Zuname des reisenden Fahrgastes eingetragen sind und ein Personalausweis dazu vorgezeigt wird. Das gilt auch f├╝r Handy-Tickets.

Wie weit k├Ânnen Sie mit dem Neun-Euro-Ticket fahren?

Das Ticket soll im gesamten deutschen Nah- und Regionalverkehr g├╝ltig sein. Sie k├Ânnen damit also Linienbusse, Stra├čenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regional- und Regionalexpress-Z├╝ge nutzen ÔÇô und das deutschlandweit.

Wer will, kann also f├╝r nur neun Euro von M├╝nchen nach Hamburg, von K├Âln nach Berlin oder von Bremen nach Stuttgart oder auch in alle anderen St├Ądte und Gemeinden in Deutschland fahren. Allerdings: Wer keinen Aufpreis zahlen will, darf nur den Nah- und Regionalverkehr nutzen.

Denn das Neun-Euro-Ticket gilt nicht im Fernverkehr, also in ICE, IC oder EC und auch nicht Flixbussen oder dem Flixtrain. Die Reise quer durch Deutschland wird somit sehr g├╝nstig, kann aber mitunter auch sehr lange dauern.

D├╝rfen Sie auch Ihr Fahrrad mitnehmen?

Wenn ein bestehendes Abo das so vorsieht: ja - allerdings nur im jeweiligen Abo-Geltungsbereich, wie das Bundesverkehrsministerium erl├Ąutert. Generell muss sonst ein Fahrradticket dazu gebucht werden.

Die Bahn schickte schon vorsichtshalber als Warnung voraus, dass die Fahrrad-Mitnahme wegen absehbar voller Z├╝ge nicht garantiert sei. An Feiertagen sollte man lieber darauf verzichten.

Kann man Pl├Ątze reservieren?

Nein. Reservierungsm├Âglichkeiten gibt es in der Regel nur im Fernverkehr. Das 9-Euro-Ticket gilt aber im Nahverkehr.

K├Ânnen auch F├Ąhren und Touristenbahnen mit dem Neun-Euro-Ticket genutzt werden?

In gr├Â├čeren St├Ądten wie Hamburg oder Berlin geh├Âren zum ├ľPNV beispielsweise auch F├Ąhren oder bestimmte Touristenfahrten. Diese k├Ânnen auch mit dem Neun-Euro-Ticket genutzt werden, sofern sie bisher auch mit dem normalen ├ľPNV-Ticket genutzt werden konnten.

Touristenf├Ąhren oder Schiffe von privaten Anbietern genauso wie Touristenbusse geh├Âren hingegen nicht zu dem Angebot.

Worauf m├╝ssen Sie sich einstellen, wenn Sie den ├ľPNV nutzen?

Je mehr Menschen das Angebot nutzen, desto mehr m├╝ssen Sie sich auch auf ├╝berf├╝llte Bahnen, Busse und auch Bahnh├Âfe einstellen. Denn nur f├╝r drei Monate werden die Verkehrsbetriebe wohl kaum ihre Flotten vergr├Â├čern oder deutlich mehr Personal einstellen.

Gut die H├Ąlfte der Menschen in Deutschland, die das angek├╝ndigte 9-Euro-Ticket nutzen wollen, planen damit zudem einen Ausflug oder eine Reise.

Das ergab eine Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur zwischen dem 2. und 5. Mai unter mehr als 2.000 Erwachsenen in Deutschland durchgef├╝hrt hat. 55 Prozent der Teilnehmer wollen das Ticket demnach zumindest wahrscheinlich nutzen, davon 51 Prozent bevorzugt f├╝r touristische Ausfl├╝ge beziehungsweise Reisen innerhalb Deutschlands.

Knapp ein Drittel (31 Prozent) will das Ticket in erster Linie f├╝r den Arbeitsweg nutzen. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Befragten nannten private Wege. Bei der Frage nach der bevorzugten Nutzung waren mehrere Antworten m├Âglich.

Warum ist das Ticket nicht gleich kostenlos?

Diesen Vorschlag hatte es aus den L├Ąndern tats├Ąchlich gegeben. Einfach auf Tickets zu verzichten ÔÇô und damit auch auf Kontrollen ÔÇô h├Ątte den Aufwand deutlich gesenkt, lautete eine Argumentation. Ein Grund, dass nun ein kleiner Geldbetrag verlangt wird, ist aber auch der Blick ├╝ber das Ende der Aktion hinaus.

Bei zahlenden Kunden l├Ąsst sich die Nutzung besser analysieren. Geplant sind Befragungen. Wer nutzt auf welchen Strecken Busse und Bahnen, wenn es deutlich g├╝nstiger ist? Das ist f├╝r die Verkehrsbetriebe und die Politik eine spannende Frage ÔÇô auch wenn es ja kaum bei 9 Euro pro Monat bleiben d├╝rfte.

Drohen nach der Neun-Euro-Phase h├Âhere Ticketpreise?

Ein Finanzstreit mit dem Bund ├╝ber dauerhaft mehr Geld f├╝r den ├Âffentlichen Nahverkehr ist weiterhin ungel├Âst. Die Bremer Verkehrssenatorin Maike Schaefer warnte deshalb bereits davor, dass nach dem Auslaufen des Tickets Ende August ohne mehr Geld vom Bund die Tarife erh├Âht werden m├╝ssten. Diese Frage ist also noch ungekl├Ąrt, es k├Ânnte jedoch sein, dass die Preise dann ansteigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sybille Boolakee, SRT
BundesratBundesregierungDeutschlandFDPSPD
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website