t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenReisenFernreisen

Kapverdische Inseln: Strände, Klima, Urlaubs-Tipps für die Kapverden


Ganzjährig warmes Wetter
Diese Inseln machen den Kanaren Konkurrenz

t-online, srt, Sibylle von Kamptz

Aktualisiert am 19.02.2024Lesedauer: 4 Min.
Der Santa Maria Strand in Sal Cape Verde: Die Kapverden punkten mit ihren breiten Stränden.Vergrößern des BildesDer Santa Maria Strand in Sal Cape Verde: Die Kapverden punkten mit ihren breiten Stränden. (Quelle: sam74100/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Strände und Berge in mildem Klima: Eine Inselkette im Westen Afrikas entwickelt sich immer mehr zu einem beliebten Urlaubsziel: die Kapverden.

Nur rund sechs Flugstunden von Deutschland entfernt liegt ein Urlaubsziel, das touristisch bisher noch nicht überlaufen ist. Dabei bietet die Inselgruppe der Kapverden sowohl perfekte Plätze für einen entspannten Strandurlaub als auch Berge für Wanderer und Outdoorliebhaber sowie kulturelle Vielfalt. Nicht nur mit ihrer vielfältigen Natur machen die Inseln den Kanaren längst Konkurrenz.

Kapverdische Inseln, Kapverden oder Kap Verde?

Die afrikanische Inselrepublik Kap Verde besteht aus den Kapverdischen Inseln, umgangssprachlich auch Kapverden genannt. Die Kapverdischen Inseln liegen im Atlantik vor Afrikas Westküste und rund 1.500 Kilometer südlich der Kanaren. Insgesamt 15 Inseln gehören zur Inselrepublik, die in die Nord- und Südgruppe unterteilt werden. Nur neun der Inseln sind heute bewohnt.

Die 15 Kapverdischen Inseln

Unterschieden wird zwischen den Inseln über dem Wind (Barlavento) und unter dem Wind (Sotavento).

Die Inseln über dem Wind sind:

  • Santo Antão,
  • São Vicente,
  • São Nicolau,
  • Sal,
  • Boa Vista und
  • die unbewohnten Inseln Santa Luzia,
  • Branco und
  • Raso.

Zu den Inseln unter dem Wind gehören

  • Maio,
  • Santiago (Hauptinsel),
  • Fogo und
  • Brava sowie
  • die unbewohnte Inselgruppe der Ilhéus do Rombo.

Auf den Inseln über dem Wind ist es in der Regel etwas kühler als auf denen unter dem Wind. Die Hauptstadt Praia hat rund 100.000 Einwohner und liegt auf der Hauptinsel Santiago.

Tauchen, surfen und sonnenbaden auf den Kapverden

Doch obwohl Santiago als Hauptinsel gilt, ist die Insel Sal der touristische Mittelpunkt der Kapverden. Hier wartet goldgelber Sand an langen Stränden und sportliche Aktivitäten auf dem Meer sind hier sehr beliebt. Wassersportler finden abwechslungsreiche Tauchreviere und hervorragende Surfspots – vor allem im Zeitraum Oktober bis Juli herrschen aufgrund der Passatwinde beste Bedingungen.

Lange Sandstrände hat auch Boa Vista – das Eiland hat viele Dünen- und Wüstenlandschaften. Eine weitere Insel für Strandliebhaber ist Maio, auf der es zudem weniger Besucher gibt. Landschaftlich karg ist hingegen Fogo mit seiner Vulkanlandschaft, die jedoch umso beeindruckender sein kann. Insbesondere der Pico do Fogo, der 2.800 Meter aus dem Meer ragt, ist ein Höhepunkt des Kapverden-Urlaubs.

Deshalb eignen sich Fogo ebenso wie Santo Antão, São Nicolau und Santiago eher für individuelle Rundreisen, Mountainbike- oder Wanderurlaub. Santiago bietet als größte Insel eine besonders abwechslungsreiche Natur.

Das kleinste Eiland hingegen ist Brava. Die starke Trockenheit macht die Landschaft der Insel zu einer Halbwüste, die auch durch Mangrovenwälder und Dünen unterbrochen wird. São Vicente gilt mit seiner pulsierenden Hafenstadt Mindel als kultureller Anlaufpunkt. Hier gibt es Museen und Livekonzerte sowie zahlreiche hübsche Cafés.

Schönes Wetter das ganze Jahr über

Auf den Kapverdischen Inseln ist das Wetter ganzjährig warm. Im September und Oktober ist es am wärmsten – bei Durchschnittswerten von 29 Grad. Der kühlste Monat ist der Januar mit 24 Grad.

Die meisten Regentage gibt es im August und September – im Schnitt jeweils fünf beziehungsweise sechs Tage im Monat. In dieser Zeit können auch mal heftige tropische Regengüsse vorkommen.

Klimatabelle der Kapverden:


Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temp. max. (°C) 24 24 25 25 26 27 28 29 29 29 28 26
Temp. min. (°C) 20 19 20 20 21 22 23 24 24 24 23 21
Sonne/Tag 7h 7h 8h 8h 8h 9h 7h 6h 7h 8h 7h 6h
Wasser (°C) 23 22 22 23 23 24 25 25 26 27 26 24
Regentage 1 0 0 0 0 0 2 4 6 4 1 1

Die Kapverden liegen auf einem ähnlichen Breitengrad wie Acapulco, Martinique und Goa. Was die Inselgruppe zu einem immer beliebteren Urlaubsziel macht, sind die politische Stabilität des kleinen Inselstaates, der erst seit 1975 unabhängig von Portugal ist, und eine geringe Zeitverschiebung von zwei Stunden im Winter.

Gute Voraussetzungen also – und so haben vor allem die Sandinseln Sal (8.000 Einwohner) und Boa Vista (3.500 Einwohner) den Weg in Richtung Tourismus eingeschlagen.

Kapverden als Alternative zu den Kanarischen Inseln

Dass die Kapverden seit einigen Jahren im Aufwind sind, bestätigen die steigenden Buchungszahlen. Die Inseln sind eine Alternative zu den mittlerweile recht überlaufenen Kanaren.

Viele Gäste berichten, die Natur sei bisher noch so unberührt wie vor Jahrzehnten auf den Kanarischen Inseln. Da die Kapverden touristisch noch nicht umfassend erschlossen sind, gibt es noch nicht an jeder Ecke eine Bar, ein Restaurant oder eine Disco – aber genau das macht das Reiseziel auch so reizvoll.

Wichtigste Informationen und Karte der Kapverden

  • Flugdauer: Von Deutschland aus beträgt die Flugzeit etwa sechs Stunden.
  • Sprache: Die offizielle Landessprache ist Portugiesisch. Im Alltag sprechen die Einheimischen allerdings Kreolisch.
  • Reisezeit: Die Kapverdischen Inseln sind ein passendes Ganzjahresziel für alle, die milde Temperaturen suchen. Die Temperaturen variieren zwischen 24 und 30 Grad. Nachts kühlt es nicht unter 18 Grad ab. Beachten sollten Sie die Zeit der Winde (Tempo das brisas) auf den flachen Inseln von Oktober bis Juli, von der vor allem Surfer und Kite-Surfer profitieren, und die Regenzeit (Tempo das chuvas) im August und September.
  • Wassertemperaturen: Auch das Meer vor den Kapverdischen Inseln kühlt nie richtig ab. Zwischen August und November werden Temperaturen bis zu 27 Grad Celsius erreicht. In den Wintermonaten ist das Wasser immer noch angenehme 22 bis 23 Grad warm.
  • Impfungen: Erforderlich sind die für Deutschland geltenden Standardimpfungen. Zusätzlich wird ein ausreichender Schutz gegen Hepatitis A (Gelbsucht) empfohlen. Ein minimales Malariarisiko besteht auf der Insel Santiago.
  • Einreise: Zwar schufen die Kapverden die Visumpflicht bereits 2019 ab, führten aber zeitgleich eine Flughafensteuer ein. Diese TSA kostet rund 30 Euro und muss von jedem Urlauber individuell vorab gezahlt werden. Dazu müssen Sie sich bis zu fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Polícia National de Cabo Verde registrieren. Zusätzlich benötigen Sie einen Reisepass und, wenn Sie länger als 30 Tage bleiben möchten, schließlich auch ein Visum.
Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website