• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise
  • Corona-Krise und Urlaub: Thailand öffnet sich teilweise fĂŒr Tourismus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextEM-Aus fĂŒr WeltfußballerinSymbolbild fĂŒr einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Bluttat: Siebenfache MordanklageSymbolbild fĂŒr einen TextEU-Land fĂŒhrt Wehrpflicht wieder einSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild fĂŒr einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Thailand öffnet sich teilweise fĂŒr Tourismus

Von dpa
Aktualisiert am 15.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Stand von Phuket, Thailand: Wo sich vor Corona massenhaft Touristen tummelten, herrscht nun gÀhnende Leere.
Stand von Phuket, Thailand: Wo sich vor Corona massenhaft Touristen tummelten, herrscht nun gÀhnende Leere. (Quelle: Soe Zeya Tun/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Reiseland Thailand hat als Maßnahme gegen die Corona-Pandemie den Tourismus weitgehend eingeschrĂ€nkt. Damit fehlt dem Land eine der wichtigsten Einnahmequellen. Nun wagt die Regierung ein erste Öffnung fĂŒr Urlauber – mit EinschrĂ€nkungen.

Thailand will erstmals seit MĂ€rz wieder Touristen ins Land lassen – allerdings nur Langzeit-Urlauber, die demnĂ€chst ein entsprechendes Visum beantragen können. Zudem mĂŒssen die auslĂ€ndischen Besucher zwei Wochen in staatliche QuarantĂ€ne, bevor sie ihre mehrmonatigen Ferien starten können. Einem entsprechenden Plan hat das Kabinett in Bangkok zugestimmt.


Diese Reiseziele zÀhlen zu den Hochrisikogebieten

Belgrad: Serbien gilt als Hochrisikogebiet in der Corona-Pandemie
Port-au-Prince, Haiti: Seit Anfang August zÀhlt das Urlaubsziel zu den Hochrisikogebieten.
+4

Reisen mit Langzeitvisum soll möglich werden

Das Langzeit-Visum soll fĂŒr 90 Tage gĂŒltig sein und kann zwei Mal verlĂ€ngert werden, wie die Zeitung "Bangkok Post" unter Berufung auf die Behörden berichtete. Nach der QuarantĂ€ne dĂŒrfen die Urlauber den PlĂ€nen zufolge frei im Land herumreisen. Einzelheiten sollen jetzt vom thailĂ€ndischen Zentrum fĂŒr die Verwaltung der Covid-19-Situation erarbeitet werden.

Ziel sei es, bis zu 1.200 Besucher pro Monat in dem beliebten Urlaubsland zu begrĂŒĂŸen und so etwa eine Milliarde Baht (27 Millionen Euro) monatlich zu generieren, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Traisulee Traisaranakul. Möglicherweise könnten erste Langzeit-GĂ€ste bereits im Oktober anreisen, hieß es.

Thailand ist zwar dank strikter Maßnahmen bisher sehr erfolgreich im Kampf gegen das Coronavirus, jedoch liegt die fĂŒr die Wirtschaft des Landes extrem wichtige Tourismusindustrie fast komplett am Boden. Internationale Touristen dĂŒrfen seit einem halben Jahr nicht mehr ins Land. Bis Dienstag wurden knapp 3.500 Infektionen bestĂ€tigt, weniger als 60 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Corona-Regeln gelten noch in den UrlaubslÀndern
BangkokCOVID-19PhuketThailand
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website