HomeLebenReisenReisen in der Corona-Krise

Lufthansa will bis September nahezu komplettes Netz anbieten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt erstmals unter 2 EuroSymbolbild für einen TextEinschlag in Asteroid zeigt große WirkungSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextTabellenführer verlängert mit TrainerSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextHalle: Ursache für WC-Explosion klarSymbolbild für einen TextWiesn-Welle? Corona-Zahlen explodierenSymbolbild für einen TextRussland: Apple entfernt Netzwerk-RiesenSymbolbild für einen Text"Most Wanted": Europol jagt den SchakalSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt beunruhigende NachrichtSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Lufthansa will alle Ziele wieder anfliegen

Von dpa
Aktualisiert am 08.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Lufthansa: Alle Ziele weltweit sollten schon bald wieder angeboten werden.
Lufthansa: Alle Ziele weltweit sollten schon bald wieder angeboten werden. (Quelle: Boris Roessler/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit der Corona-Krise kam auch die Krise für die Luftfahrt. Doch langsam erholt sich die Branche, schon bald soll zumindest bei der Lufthansa alles wieder fast so werden wie vor der Pandemie.

Die Lufthansa macht Fortschritte auf ihrem Weg aus der Corona-Flaute. Trotz anhaltender Virusinfektionsgefahr und Reisebeschränkungen soll das Streckennetz der Konzernmarken bis September wieder fast auf das volle Ausmaß hoch gefahren werden. "Wir haben entschieden, dass wir bis September nahezu alle Flugziele wieder anbieten", sagte Netzplaner Heiko Reitz dem Wirtschaftsmagazin Capital in einem Interview.


Diese Reiseziele zählen zu den Hochrisikogebieten

Belgrad: Serbien gilt als Hochrisikogebiet in der Corona-Pandemie
Port-au-Prince, Haiti: Seit Anfang August zählt das Urlaubsziel zu den Hochrisikogebieten.
+4

Flugpläne werden deutlich flexibler gestaltet

Alle Ziele weltweit sollten demnach wieder angeboten werden, allerdings zunächst nicht in der gleichen Frequenz mit zum Teil mehreren Flügen pro Tag auf einer Strecke.

Reitz plant mit seinem Team die Verbindungen der Fluggesellschaften Lufthansa, Austrian, Swiss, Brussels Airlines und Eurowings. Nach dem Einbruch im vergangenen Jahr wurden für diesen Sommer zahlreiche eher touristische Ziele in das Lufthansa-Programm aufgenommen. Langfristig will der Konzern aber auch wieder die Nachfrage von Geschäftsreisenden bedienen. Generell würden die Flugpläne wegen der sehr kurzfristigen Nachfrage deutlich flexibler gestaltet, erläuterte ein Unternehmenssprecher. Vom Vorkrisen-Niveau ist der MDax-Konzern bei den Passagierzahlen aber noch weit entfernt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche Lufthansa
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website