Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber >

Camping an der Nordsee: Die besten Plätze an der Küste

Camping in Deutschland  

Camping an der Nordsee: Die besten Plätze an der Küste

29.07.2013, 13:33 Uhr | jb (CF)

Camping an der Nordsee ist im ganzen Jahr möglich – sofern Sie auch für die kalte Jahreszeit gerüstet sind. Campingplätze gibt es reichlich und einige Areale haben sich speziell auf Urlauber in Wohnwagen und Wohnmobilen spezialisiert. Doch auch mit einem Zelt finden Sie von Ostfriesland bis Sylt Ihren persönlichen Fleck in der Nähe vom Meer.

Camping an der Nordsee: Ostfriesland

Im Westen von Niedersachsen finden Sie in der Nähe der ostfriesischen Stadt Esens einen der vom ADAC ausgezeichneten Campingplätze. Auf dem Campingplatz Bensersiel stehen für Dauercamper 350 und für Touristen 400 Stellplätze zur Verfügung. Zudem ist Platz für 20 Caravans. Einige der Stellplätze erlauben sogar einen direkten Blick auf die Nordsee.

Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie für die Zeit Ihres Aufenthalts eine Kurkarte erhalten. Ohne diese Erlaubnis müssen Sie rund um Bensersiel – so wie in allen Touristenorten in Ostfriesland – eine Kurtaxe entrichten, wenn Sie an den Strand wollen.

Campingurlaub in Sankt Peter-Ording

Weiter im Norden an der Westküste Schleswig-Holsteins können Sie zum Beispiel im Heil- und Schwefelbad Sankt Peter-Ording Station machen. Einige der Campingplätze sind nur einen kurzen Fußweg vom Meer entfernt, wie das Areal in Biel und Sass, sowie Rosen-Camp Kniese und Camping Silbermöwe.

Camping an der Nordsee kann auch speziell auf Urlauber mit Wohnmobil zugeschnitten sein. Auf dem ebenen Wiesengelände des Campingparks Olsdorf haben viele Stellplätze einen direkten Zugang zu Stromanschlüssen sowie Frisch- und Abwasser. Sie sind außerdem mit Rasengittersteinen und Schotterasen befestigt. So können Sie den Untergrund auch nach starkem Regen immer noch sicher befahren. Ein kostenloser Zubringerbus fährt Sie außerdem bis in die Kureinrichtungen, so können Sie das Wohnmobil bequem im Campingpark stehen lassen.

Sylt: Übernachten in den Dünen

Auf Sylt gibt es insgesamt sieben Campingplätze, von denen die Areale in Morsum und Tinnum sogar ganzjährig geöffnet sind. Südlich von Westerland finden Sie einen besonders naturverbundenen Platz für das Camping an der Nordsee: Nur ein paar Gehminuten von der Stadt entfernt, können Sie inmitten einer Dünenlandschaft auf dem Campingplatz Westerland übernachten. Auf Komfort wie Waschmaschine, Stromanschluss und Biergarten brauchen Sie auch hier nicht zu verzichten.

Tipp: In den Sommermonaten sollten Sie auf allen Plätzen im Voraus buchen, denn in diesem Zeitraum ist die Insel bei Campern besonders beliebt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber

shopping-portal