Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Flugreisen >

Definitionen: Was ist ein Charterflug und was ein Linienflug?

Reisewissen  

Was ist ein Charterflug?

01.11.2018, 16:21 Uhr | dpa-tmn, cch, t-online.de

Definitionen: Was ist ein Charterflug und was ein Linienflug?. An Bord eines Flugzeugs: Manche Flüge werden nur bei Bedarf durchgeführt. (Quelle: Getty Images/izusek)

An Bord eines Flugzeugs: Manche Flüge werden nur bei Bedarf durchgeführt. (Quelle: izusek/Getty Images)

Wenn ein Urlauber nach Mallorca oder Sardinien fliegt, nutzt er entweder einen Linien- oder einen Charterflug. Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Flügen? Wir erklären es.

Was versteht man unter einem Charterflug?

Charterflüge sind Bedarfsflüge. Sie werden auch als Anforderungsverkehr bezeichnet. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie von einem oder mehreren Auftraggebern – etwa Reiseveranstaltern oder Unternehmen – für einen speziellen Anlass beauftragt werden. Das erklärt Luftfahrtexperte Cord Schellenberg aus Hamburg. "Die Fluggesellschaft stellt das gesamte Flugzeug zu einem vereinbarten Preis zur Verfügung." Dazu zählen auch Pilot und Crew. Das wirtschaftliche Risiko liege allein beim Charterkunden.

Veranstalter wie Tui, Neckermann und Alltours verkaufen die Sitzplätze an Passagiere – meist im Pauschalpaket mit Hotelaufenthalt und Transfers. Manchmal werden jedoch auch Einzelplätze eines Charterflugs verkauft. Wenn ein Veranstalter das gesamte Flugzeug für die eigenen Kunden mietet, spricht man von Vollcharter. Sichert er sich nur einen Teil der Sitzplätze, ist das ein Teilcharter.

Was ist ein Linienflug?

Ein Linienflug dagegen zeichnet sich dadurch aus, dass er auf Grundlage eines veröffentlichten Flugplans über eine längere Zeit regelmäßig an festen Tagen und zu festen Zeiten verkehrt. "Verkauft werden meist Einzelplätze, aber auch Gruppenbuchungen sind möglich", sagt Schellenberg. Das wirtschaftliche Risiko liege bei der Airline. "Sie führt einen Linienflug unabhängig von der tatsächlich erreichten Auslastung und dem Erlös aller verkauften Sitzplätze durch."

Um Pauschalreisen zu schnüren, nutzen Reiseveranstalter auch die Kapazitäten von Linienflügen. Ob es sich um einen Linien- oder Charterflug handelt, ist manchmal nicht leicht zu erkennen. So können Fluggesellschaften Sitzplätze eines Charterflugs auch noch einzeln verkaufen, wenn der Veranstalter nicht alle Plätze loswerden konnte.

Verwendete Quellen:
  • dpa-tmn

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Waschmaschinen: wenn du waschsam bleibst
gefunden auf otto.de
ANZEIGE
Jetzt 80,- € geschenkt beim Kauf einer Milch-Maschine
von NESPRESSO
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018