Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Bahnreisen >

RDC: Neuer Nachtzug von Salzburg nach Sylt geplant

Zweimal wöchentlich  

Nachtzug von Salzburg nach Sylt geplant

10.06.2020, 10:08 Uhr | dpa

RDC: Neuer Nachtzug von Salzburg nach Sylt geplant. Sylt: Die Nordseeinsel ist seit mehr als 100 Jahren ein beliebter Badeort. (Quelle: dpa/Westend61)

Sylt: Die Nordseeinsel ist seit mehr als 100 Jahren ein beliebter Badeort. (Quelle: Westend61/dpa)

Die Deutsche Bahn hatte ihr Nachtzugnetz vor einigen Jahren in Deutschland stark ausgedünnt. Jetzt drängen private Unternehmen in die Marktlücke. So startet bald der Alpen-Sylt-Nachtexpress.

Zwischen Salzburg und Sylt soll vom 4. Juli an ein Nachtzug fahren. Zweimal wöchentlich werde das Hamburger Eisenbahnunternehmen RDC bis September eigene Züge als "Alpen-Sylt-Nachtexpress" in beide Richtungen auf die Schiene bringen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Die Strecke fahre über Prien am Chiemsee, München, Frankfurt, Hamburg und Husum – und verbinde damit mehrere Großstädte mit Ferienregionen im Süden und Norden Deutschlands. RDC betreibt auch den Autozug nach Sylt.

Foto-Serie mit 6 Bildern

Wie der private Bahnkonzern am Mittwoch mitteilte, ist der Nachtexpress bis einschließlich 7. September unterwegs. Abfahrtstage auf Sylt sind donnerstags und samstags, in Österreich freitags und sonntags. In den Liegewagen-Abteilen ist Platz für bis zu sechs Personen. Der Zug soll aus zehn bis elf Waggons bestehen. Ein Wagen steht für Menschen mit Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität zur Verfügung.

Diese IC-Verbindungen gibt es bereits

Bahnreisende können derzeit zwischen mehreren IC-Verbindungen nach Sylt wählen: Nach Sylt fahren Züge ab Dresden (via Berlin), Frankfurt, Köln (via Bremen) und Karlsruhe (via Frankfurt und Hannover). Von der Insel aus kommt man nach Dresden (via Berlin), Stuttgart (via Frankfurt, Köln und Bremen), Frankfurt (via Köln und Bremen) und Karlsruhe (via Frankfurt und Hannover).

Vor drei Jahren hatte die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) das defizitäre DB-Nachtzuggeschäft übernommen. Bis zum Jahr 2026 soll der ÖBB-Nightjet-Betrieb stufenweise ausgebaut werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal