• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • RĂĽckerstattung bei Reiseverpätung: Kommt die automatische Entschädigung?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild für einen TextSchüsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild für einen TextUS-Polizei erschießt AfroamerikanerSymbolbild für einen TextGeorg Kofler bestätigt seine neue LiebeSymbolbild für einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild für einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild für einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild für einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild für einen TextTödlicher Badeunfall in KölnSymbolbild für einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild für einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustürSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild für einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

Reiseverspätung: Kommt die automatische Entschädigung?

Von dpa
Aktualisiert am 24.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Zugausfälle: Ab einer Verspätung von 60 Minuten am Zielort erhalten Bahnreisende Geld zurück.
Zugausfälle: Ab einer Verspätung von 60 Minuten am Zielort erhalten Bahnreisende Geld zurück. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zugverspätungen und Flugausfälle sind ärgerlich. Noch schlimmer ist aber, seiner Entschädigung hinterherzurennen. Die Politik will das jetzt ändern. Und plant die Rechte der Kunden zu stärken.

Die Forderungen nach automatischen Entschädigungen von Reisenden bei Zugverspätungen oder Flugausfällen werden lauter. "Wir halten automatische Vertragsentschädigungen für sinnvoll", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem "Handelsblatt". "Dabei könnte mit den einfach gelagerten Fällen begonnen werden, etwa wenn Tickets online gebucht wurden und dem Anbieter so schon alle für die Entschädigung nötigen Daten vorliegen."


Top Ten: Zehn atemberaubende Zugstrecken

Verkäuferin am Bahnsteig: An den Bahnhöfen entlang der Strecke der "Transsibirischen Eisenbahn" stehen überall fliegende Händler.
Der "Eastern & Oriental Express": Der Luxuszug bietet Butler, elegante Speisewagen, eigene Bäder und eine Aussichtsplattform.
+8

Verbraucherschützer fordern das Airlines besser entschädigen

Auch Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller sieht Handlungsbedarf. "Die Bundesregierung muss sich dafür einsetzen, dass die Flugunternehmen verbraucherfreundlich, zeitnah und online-basiert entschädigen", sagte der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen (vzbv) dem Blatt.

Die automatisierte Ticketerstattung müsse durchgängig funktionieren. Bundesverbraucherministerin Christine Lambrecht (SPD) müsse – wie im Koalitionsvertrag angekündigt – die Einführung einer automatisierten Entschädigung im Rahmen von sogenannten smart contracts einführen.

Justizministerkonferenz für automatische Entschädigungen

CDU, CSU und SPD hatten sich im Koalitionsvertrag 2018 darauf verständig, Verbrauchern "die Rechtsdurchsetzung durch Digitalisierung, insbesondere bei smart contracts" zu erleichtern: "Deshalb werden wir die Entwicklung der automatischen Vertragsentschädigung fördern und rechtssicher gestalten."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptstädte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Präsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Die Justizministerkonferenz der Länder will sich laut "Handelsblatt" Ende November mit einem Vorstoß aus Hamburg beschäftigen, ein automatisiertes Entschädigungsverfahren verpflichtend vorzuschreiben. "Reisende fühlen sich betrogen, wenn sie nach einem Flugausfall oder einer Zugverspätung ihrer Entschädigung hinterherrennen müssen", sagte Hamburgs Justizsenatorin Anna Gallina (Grüne).

Die Unions-Bundestagsfraktion unterstützt den Angaben zufolge den Vorstoß. "Gerade im Flugverkehr konnte man in den letzten Monaten den Eindruck gewinnen, dass Erstattungen gezielt und systematisch verzögert wurden, obwohl die Ansprüche der Reisenden offensichtlich berechtigt waren", sagte der rechtspolitische Sprecher der Fraktion, Jan-Marco Luczak dem Blatt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
BundesregierungDeutschlandFlugausfallHandelsblattSPDZugausfall
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website