t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

VW baut neues Kompakt-SUV


Mit E-Motor
VW baut neues Kompakt-SUV


Aktualisiert am 29.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
VW ID. Extreme: Die Offroad-Studie könnte zum ID.3 X werden.Vergrößern des Bildes
VW ID. Extreme: Die Offroad-Studie könnte zum ID.3 X werden.

Mit einem kleinen SUV führt VW auch einen neuen Namen ein – gleichzeitig offenbart sich ein Namensproblem der Wolfsburger. Was ihr Chef dazu sagt.

Ein kompaktes SUV fehlt bislang im Stromer-Angebot von VW. Diese Lücke will der Hersteller so schnell wie möglich schließen.

Einen – allerdings etwas größeren – Entwurf zeigte VW vor Kurzem mit dem Entwurf ID Extreme. Mit 388 PS ist der Allrad-Offroader das bislang stärkste ID-Modell. Außerdem ist er mit einem höhergelegten Rallye-Fahrwerk ausgestattet, hat 18-Zoll-Felgen, Zusatz-Leuchten auf dem Dach und extrabreite Kotflügel aus dem 3D-Drucker.

Das künftige Modell wird aber eine Nummer kleiner und auf dem ID.3 basieren. Der Offroader soll so schnell wie möglich fertig werden, könnte im Jahr 2025 auf den Markt kommen – und womöglich ID.3 X heißen.

Hinzu kommen in den kommenden vier Jahren einige weitere Elektro-Neuheiten:

ID.1 und ID.2: Kleinwagen für weniger als 25.000 Euro
ID.6: Mittelklasse-Limousine im Passat-Format
ID.7: Limousine und Kombi für die obere Mittelklasse

Außerdem will VW die bestehenden E-Modelle auffrischen – und so manchen Kritikpunkt insbesondere am ID.3 ausräumen: "Wir haben der Community genau zugehört und werden einen spür- und sichtbaren Sprung bei Qualitätsanmutung, Materialien und Systemstabilität machen", sagt der neue Volkswagen-Markenchef Thomas Schäfer dem Fachblatt "Auto Motor und Sport".

Damit könnte er obendrein eine neue Namensgebung einleiten: Die Wolfsburger SUV würden dann ein X im Namen tragen. "Das ist eine Option", sagt VW-Markenchef Thomas Schäfer der britischen "Autocar". "Und keine unwahrscheinliche", ergänzt er. Allerdings: BMW ist auf dieselbe Idee bereits einige Jahre früher gekommen.

Daneben hat VW aber ein noch viel größeres Namensproblem: Was nämlich wird aus berühmten Bezeichnungen wie Golf und Polo, wenn die Zeit der Verbrennermodelle vorüber ist?

"Insbesondere der Name 'Golf' ist sehr wertvoll", sagt Schäfer. Aber auch das Kürzel ID für die neuen Elektromodelle habe sich sehr erfolgreich entwickelt. Deren Namen nun zu ändern – also beispielsweise den ID.3 zum Golf zu machen –, würde deshalb keinen Sinn ergeben. Was aus den berühmten Modellnamen künftig wird – im Moment weiß es selbst bei VW noch niemand.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Meinung|Prämien gegen Autos
Von Markus Abrahamczyk
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website