t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätAktuelles

BMW X2, Mercedes-AMG GT: Diese neuen Autos kommen im Dezember


Diese neuen Autos kommen im Dezember

Von t-online, mab

24.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Neuer AMG GT: 2021 beendete Mercedes den Bau der ersten Generation. Nun kommt der Nachfolger.Vergrößern des BildesNeuer AMG GT: 2021 beendete Mercedes den Bau der ersten Generation. Nun kommt der Nachfolger. (Quelle: Daimler AG)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

BMW bringt den neuen X2 auf den Markt, Mercedes-AMG hat den GT aufgemöbelt. Außerdem kommt ein neuer Elektro-Sportler: die wichtigsten Auto-News im Dezember.

Was steht im Dezember neu im Autohaus? Was wird zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert? Hier sind alle wichtigen Neuheiten auf einen Blick.

BMW X2

Upgrade für den X2: Erstmals wird es das SUV-Coupé auch als Elektroversion geben. Neben den konventionellen Verbrennern ab 46.400 Euro startet der rein elektrische iX2 bei 56.500 Euro. Eine günstigere Variante soll folgen. Der X2 zeigt sich künftig äußerlich eigenständiger. Innen bietet er mehr Platz und ein neues digitales Cockpit mit frei stehenden Bildschirmen.

Unter den Verbrennern stehen verschiedene Motorisierungen zur Auswahl, darunter eine sportliche M-Version mit 300 PS. Der elektrische iX2 wird zunächst nur als 30i angeboten. Er verfügt über zwei Motoren mit einer Gesamtleistung von 230 kW/313 PS und einer Reichweite von 417 bis 449 Kilometern. Die Ladeleistung beträgt bis zu 11 kW bei Wechselstrom und 130 kW bei Gleichstrom.

Hyundai Ioniq 5 N

Die Sportabteilung N-Division von Hyundai präsentiert ihr erstes Elektroauto. Der Ioniq 5 N tritt gegen Konkurrenten wie den Porsche Taycan oder das Tesla Model S an und soll ab 75.000 Euro erhältlich sein. Seine beiden E-Motoren leisten zusammen bis zu 478 kW/650 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h, beim Beschleunigen auf Tempo 100 vergehen nur 3,4 Sekunden.

Die Batterie wurde von 77 auf 85 kWh vergrößert, was zu einer Reichweite von 450 Kilometern führt. Die Elektronik simuliert ein achtstufiges Doppelkupplungsgetriebe (gibt es in E-Autos nicht) und den Klang eines Verbrennungsmotors.

Mercedes-AMG GT

Nach fast zehn Jahren bringt Mercedes-AMG die zweite Modellgeneration seines GT heraus. Der Neue trägt die Designmerkmale seines Vorgängers, ist aber rund 20 Zentimeter länger. Dadurch ist im Innenraum erstmals genug Platz für eine zweite Sitzreihe (2+2-Sitzer). Der Kofferraum fasst zunächst 321 Liter Stauraum, der durch Umklappen der Rücksitzlehnen auf 675 Liter erweitert werden kann.

Was ist ein 2+2-Sitzer?

Ein 2+2-Sitzer hat nominell vier Sitze, für lange Strecken zu viert ist er aber nicht gedacht. Seine Bezeichnung weist darauf hin, dass es zwei vollwertige Vordersitze für Fahrer und Beifahrer gibt und zwei kleinere Rücksitze, die oft weniger Platz und Komfort bieten. Sie eignen sich eher für kürzere Strecken oder als zusätzlicher Stauraum. In einigen Fällen können die Rücksitze umgeklappt oder sogar ganz entfernt werden, um mehr Platz für Gepäck zu schaffen. Ein klassischer Vertreter ist der Porsche 911.

Das Cockpit verfügt über einen 11,9 Zoll großen Touchscreen im Hochformat für das Mercedes-Infotainmentsystem MBUX, das AMG-spezifische Funktionen wie eine Querbeschleunigungsanzeige bietet. Optional sind ein Head-up-Display und eine Ambientebeleuchtung mit 64 Farben erhältlich. Zur Markteinführung steht ein 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 476 PS oder 585 PS zur Verfügung, der mit einem Allradantrieb mit elektromechanischer Kupplung kombiniert ist. Die Preise: ab rund 190.000 Euro.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur SP-X
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website