t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAutos

Diese Fakten kannten Sie bestimmt noch nicht übers Fahrrad


200 Jahre Fahrrad
Diese Fakten kannten Sie bestimmt noch nicht

Von dpa, t-online
09.06.2017Lesedauer: 2 Min.
Ein RennradVergrößern des BildesFahrräder werden immer beliebter (Symbolbild) (Quelle: Danilo__/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Der Drahtesel, wie das Fahrrad von vielen auch liebevoll genannt wird, liegt momentan stark im Trend. Leichte, schnittige Modelle machen es mittlerweile jedem einfach, schnell von A nach B zu kommen. Wir haben interessante Fakten für Sie über das alt bewährte Fortbewegungsmittel zusammengefasst.

Einst ein Exot, heute ein Massenverkehrsmittel: zum 200. "Geburtstag" des Fahrrads hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag statistische Daten zusammengetragen:

1. Geschwindigkeiten

Die Laufmaschine Draisine, der Vorläufer des modernen Fahrrades, erreichte auf ihrer Jungfernfahrt von Mannheim nach Schwetzingen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 Stundenkilometern. Die heutigen Pedelecs (Pedal Electric Cycles) mit elektrischer Unterstützung, die verkehrsrechtlich als Fahrräder gelten, kommen auf 25 Kilometer pro Stunde. Auf Rennfahrrädern wird das deutlich getoppt.

2. Fahrradwege

Nach Angaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hatten Anfang 2016 die Bundes-, Landes- und Kreisstraßen in Deutschland auf einer Gesamtlänge von rund 53.700 Kilometern Radwege.

3. Verkehrstote

Die traurige Bilanz - nach vorläufigen Ergebnissen starben 2016 bei Verkehrsunfällen 392 Fahrradfahrer und -mitfahrer, 80 848 wurden verletzt. Darunter waren 61 getötete und 3 836 verletzte Pedelec-Fahrer. Damit war jeder achte Verkehrstote und jeder fünfte Verletzte im Straßenverkehr ein Radfahrer.

4. Fahrradland

Heute ist das Fahrrad ein Massenverkehrsmittel in Deutschland. In 81 Prozent der Privathaushalte war im vergangenen Jahr mindestens ein Fahrrad vorhanden. In 5,1 Prozent der Haushalte gab es Pedelecs oder E-Bikes. Letztere fahren auch ohne Trittleistung eines Menschen.

5. Nutzung

Das Fahrrad ist vor allem ein Verkehrsmittel für die Freizeit und die kürzeren Wege. Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) wurde im Jahr 2014 für jede zehnte Fahrt das Fahrrad genutzt. Der geradelte Anteil an den Personenkilometern am gesamten Verkehr - darunter auch auf der Schiene und in der Luft betrug rund drei Prozent. Dabei wurde das Fahrrad am häufigsten für Freizeitzwecke genutzt.

6. Wirtschaftsfaktor Fahrrad: Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 1,3 Millionen Fahrräder produziert. Außerdem wurden 2,7 Millionen Fahrräder und 554.000 Pedelecs importiert. Aus Deutschland ausgeführt wurden rund 965 000 Fahrräder und 235.000 Pedelecs.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website