Sie sind hier: Home > Nachhaltigkeit >

Klimawandel: Karte zeigt dramatische Folgen für deutsche Regionen

Klimawandel  

Karte zeigt dramatische Folgen für deutsche Regionen

Von Hanna Klein und Adrian Röger

04.09.2021, 22:32 Uhr
Dürre in Deutschland: Wo die Trockenheit besonders dramatisch ist

Der menschengemachte Klimawandel hat zahlreiche Folgen – in Deutschland zählen auch längere und ausgeprägtere Trockenperioden dazu. Und selbst der regenreiche Sommer sorgte nicht überall für Erleichterung. (Quelle: t-online/dpa/Reuters)

Teils dramatische Dürre-Entwicklung: Die Kartenanimation im Video zeigt, wo die Trockenheit besonders ausgeprägt ist. Die Folgen sind weitreichend. (Quelle: t-online)


Das Dürreproblem in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren verschärft – mit weitreichenden Folgen. Auch der regenreiche Sommer konnte das Problem nicht überall lösen.

Starkregen und Überschwemmungen beherrschten die Wettermeldungen dieses Sommers. Doch in Deutschland verschärft sich infolge der Klimakrise auch die Dürre. Was zunächst wie ein Widerspruch klingt, ist tatsächlich keiner. Die Böden können trotz starker Niederschläge weiter unter Trockenheit leiden.

Neben den ökologischen Folgen hat dies auch erhebliche finanzielle Auswirkungen. In der Land- und Forstwirtschaft habe die Dürre bereits zu Schäden im Milliardenbereich geführt, erklärt Andreas Marx, Leiter des deutschen Dürremonitors und des mitteldeutschen Klimabüros am Helmholtz-Institut für Klimaforschung (UFZ). Und auch andere Wirtschaftsbereiche sind betroffen.

Warum eine Zunahme an Niederschlägen allein nicht gegen die Dürre hilft, welche Regionen nach dem regenreichen Sommer weiter betroffen sind und welche Folgen die Trockenheit noch nach sich ziehen kann, sehen Sie hier – oder Sie schauen den Beitrag direkt oben im Text.

Verwendete Quellen:
  • Karten des Dürremonitors vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung 
  • Eigenes Interview mit Andreas Marx
  • Informationen zur Dürre aus "Was wir heute über's Klima wissen"
  • Daten des Umweltbundesamts und des Deutschen Wetterdiensts
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: