Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Pakistan: Ex-Machthaber Pervez Musharraf zum Tode verurteilt

Wegen Hochverrats  

Pakistans Ex-Machthaber Musharraf zum Tode verurteilt

17.12.2019, 18:11 Uhr | dpa

Pakistan: Ex-Machthaber Pervez Musharraf zum Tode verurteilt . Pervez Musharraf: Der ehemalige Machthaber Pakistans lebt im Exil in Dubai und erschien nicht zur Urteilsverkündung (Archivbild). (Quelle: AP/dpa/Anjum Naveed)

Pervez Musharraf: Der ehemalige Machthaber Pakistans lebt im Exil in Dubai und erschien nicht zur Urteilsverkündung (Archivbild). (Quelle: Anjum Naveed/AP/dpa)

Der ehemalige pakistanische Militärmachthaber Musharraf ist wegen Hochverrats zum Tode verurteilt worden. Ein Sondergericht verkündete das Urteil in dessen Abwesenheit. Dieser weist die Vorwürfe zurück.

Der frühere pakistanische Militärmachthaber Pervez Musharraf ist von einem Gericht in Islamabad wegen Hochverrats zum Tode verurteilt worden. Ein aus drei Richtern bestehendes Sondergericht verkündete die Entscheidung am Dienstag. Musharraf, der im Exil in Dubai lebt und bei der Urteilsverkündung nicht anwesend war, kann gegen das Urteil Berufung einlegen.

Dem Ex-Armeechef war vorgeworfen worden, mit der Verhängung des Ausnahmezustands 2007 die Verfassung außer Kraft gesetzt zu haben. Dies kommt laut Gesetz einem Hochverrat gleich.

Der 76-Jährige hatte die Vorwürfe als politisch motiviert zurückgewiesen. Der Ex-General hatte Pakistan nach seinem Putsch gegen Premierminister Nawaz Sharif von 1999 bis 2008 regiert.

Generäle haben Pakistan fast die Hälfte seines Bestehens regiert, seit es 1947 die Unabhängigkeit von den Briten erlangte. Die pakistanische Justiz war in der Vergangenheit noch nie derart gegen mächtige Militärs vorgegangen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal