Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Wladimir Putin: "Ich habe auf Doppelgänger verzichtet"

Gerüchte im Internet  

Putin: "Ich habe auf Doppelgänger verzichtet"

27.02.2020, 15:40 Uhr | dpa

Absurdes Interview: Putin reagiert auf Gerücht, das seit Langem im Raum steht

Lässt sich der russische Präsident Wladimir Putin manchmal von einem Doppelgänger vertreten? Schon öfter stand die Frage im Raum. In einem Interview nahm Putin jetzt Stellung. (Quelle: t-online.de)

"Sind Sie der Echte?": In einem Interview nahm Putin Stellung zu den Gerüchten – blieb aber wortkarg. (Quelle: t-online.de)


Politiker sind besonderen Risiken ausgesetzt, gerade wenn sie sich in der Öffentlichkeit bewegen. Deshalb sollte für Wladimir Putin ein Double einspringen – doch der russische Präsident lehnte ab.

Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals eingeräumt, dass ihm aus Sicherheitsgründen in der Vergangenheit die Nutzung eines Doppelgängers bei offiziellen Terminen ans Herz gelegt wurde. "Die Idee kam auf, aber ich habe auf Doppelgänger verzichtet", sagte der russische Präsident der Staatsagentur Tass.

"Das waren die schwersten Zeiten im Kampf gegen den Terrorismus", meinte er mit Blick auf die ersten Jahre nach seinem Amtsantritt 2000. Es sei konkret um Auftritte des Staatschefs an unsicheren Orten gegangen, sagte Putin in einem jetzt veröffentlichten Teil einer 20-teiligen Interviewserie der Staatsagentur. Das Gespräch sehen Sie oben im Video

Spekulationen im Netz

Die Frage, ob Putin ein Double benutzt, wird im Internet heiß diskutiert. Sie gehört auch zu den großen Mythen der Politik. Putin betonte, dass er nie einen Doppelgänger benutzt habe.

Der russische Staatsschutz hatte in der Vergangenheit erklärt, dass der Einsatz von Doppelgängern bedeuten würde, dass die Sicherheit des Präsidenten nicht gewährleistet werden könne. Das sei aber mitnichten der Fall. 2001 hatte eine Frau Putin in einer Fernsehsendung direkt gefragt, ob er wegen der Vielzahl an Terminen eine solche Hilfe nutze. Damals antwortete Putin lediglich mit einem Nein.

Für Touristen in Moskau gibt es allerdings am Roten Platz einige Doppelgänger als Foto-Attraktion, neben einem Putin-Double auch einen Darsteller des Sowjetdiktators Josef Stalin.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal