• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Corona-Pandemie: Italien macht LĂ€den und Restaurants zu


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild fĂŒr einen TextRussen legen J.K. Rowling einSymbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr einen TextDocumenta-Skandal: KĂŒnstler melden sichSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstĂŒrmerSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ĂŒber KrebserkrankungSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Italien macht LĂ€den und Restaurants zu

Von dpa
Aktualisiert am 12.03.2020Lesedauer: 2 Min.
Italien schließt wegen Covid-19 alle GeschĂ€fte und Restaurants.
Italien schließt wegen Covid-19 alle GeschĂ€fte und Restaurants. (Quelle: Claudio Furlan/Lapresse/LaPresse/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Italien setzt auf drastische Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudĂ€mmen. Ab sofort dĂŒrfen nur noch SupermĂ€rkte und Apotheken offen bleiben. Das Ziel: 60 Millionen Menschen sollen weitestgehend zu Hause bleiben.

Zur EindĂ€mmung der Corona-Pandemie hat Italien seine Sperrmaßnahmen erneut deutlich verschĂ€rft. Seit Donnerstagmorgen bleiben die meisten GeschĂ€fte im ganzen Land geschlossen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, so dĂŒrfen LebensmittellĂ€den, Apotheken, Tankstellen und einige andere GeschĂ€fte weiter öffnen. Auch Bars und Restaurants mĂŒssen vorerst ganz schließen. Schon vorher galten fĂŒr die Lokale eingeschrĂ€nkte Öffnungszeiten von 6 bis 18 Uhr. Ziel ist es, dass die 60 Millionen Italiener so weit wie möglich zu Hause bleiben, damit die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch möglichst verhindert wird.

Am Mittwochabend hatte Premierminister Giuseppe Conte angekĂŒndigt, dass auch alle nicht notwendigen GeschĂ€ftsaktivitĂ€ten der Wirtschaft eingestellt werden mĂŒssten. Die Produktion etwa in der Industrie solle weiterlaufen. Abteilungen, die fĂŒr die Produktion nicht unbedingt erforderlich seien, sollten aber schließen. Das neue Maßnahmenpaket gilt zunĂ€chst bis zum 25. MĂ€rz.

800 TodesfÀlle in Italien

Am Donnerstagmorgen hatten in Rom zum Beispiel BĂ€cker geöffnet und verkauften Brot, Milch und Kuchen. GrĂ¶ĂŸeren Andrang als an den vorangegangenen Tagen gebe es nicht, sagte ein VerkĂ€ufer. Öffentliche Busse fuhren ebenso wie einige Autos auf den Straßen der Hauptstadt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Nordische Kombination: Frauen dĂŒrfen bei Olympia weiter nicht starten
Svenja WĂŒrth: Die Nordische Kombiniererin wird 2026 nicht bei Olympia starten.


Italien kÀmpft schon seit LÀngerem mit drastischen Mitteln gegen die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2. Das ganze Land gilt als Zone mit stark eingeschrÀnkter Bewegungsfreiheit. Ein Ansturm auf SupermÀrkte sei auch jetzt nicht nötig, da die Versorgung garantiert werde, hatte Regierungschef Conte am Vorabend gesagt.

Insgesamt haben sich nach offizieller Statistik in Italien mehr als 12.400 Menschen mit dem Virus infiziert, mehr als 800 sind gestorben. Experten gehen von einer hohen Zahl nicht erfasster FĂ€lle aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
COVID-19CoronavirusGiuseppe ConteItalien
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website