• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Terrorismus: Dutzende Kinder in Mosambiks Nordprovinz entführt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Dutzende Kinder in Mosambiks Nordprovinz entführt

Von dpa
Aktualisiert am 09.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Eine Familie steht auf dem Rollfeld des Flughafens der Provinzhauptstadt Pemba, nachdem sie evakuiert wurden.
Eine Familie steht auf dem Rollfeld des Flughafens der Provinzhauptstadt Pemba, nachdem sie evakuiert wurden. In der Provinz Cabo Delgado verüben islamistische Rebellen seit 2017 immer wieder brutale Attacken. Nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) sind in der Region fast eine Million Menschen infolge von Terror und Gewalt vom Hunger bedroht. (Quelle: Dave Lepoidevin/Ambassador Aviation/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Johannesburg/Maputo (dpa) - In Mosambiks Unruheprovinz Cabo Delgado schrecken die Bewaffneten bei ihren Angriffen auch vor Kindesentführungen nicht zurück. Dutzende Minderjährige - meist junge Mädchen - wurden laut einer Studie der Hilfsorganisation Save the Children allein in den vergangenen zwölf Monaten verschleppt.

Insgesamt 51 gemeldete Fälle wurden dokumentiert, doch "die tatsächliche Zahl dürfte deutlich höher liegen", teilte die Organisation mit. Sie wertet die Entführung von Kindern als "neue und alarmierende Taktik" und fordert ihre sofortige Freilassung. Viele der Kinder würden Zeugen grausamer Übergriffe und dann in ganzen Gruppen entführt.

In der Provinz Cabo Delgado verüben islamistische Rebellen seit 2017 immer wieder brutale Attacken. Nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) sind in der Region fast eine Million Menschen infolge von Terror und Gewalt vom Hunger bedroht. Die bewaffneten Gruppen haben ihre Angriffe seit Ende März deutlich ausgeweitet. Zuletzt überfielen sie am 24. März die nordmosambikanische Stadt Palma. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) übernahm nach eigenen Angaben mehrere Tage lang die Kontrolle über die Stadt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Waffenruhe im Gazastreifen in Kraft
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Dallas
KindesentführungTerrorismus
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website