Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Ägypten: Präsident Al-Sisi hebt Ausnahmezustand auf – nach über vier Jahren

Nach über vier Jahren  

Ägyptens Präsident Al-Sisi hebt Ausnahmezustand auf

26.10.2021, 09:02 Uhr | dpa

Ägypten: Präsident Al-Sisi hebt Ausnahmezustand auf – nach über vier Jahren. Ägyptens Präsident Al-Sisi: Der jahrelange Notstand im Land wurde aufgehoben. (Quelle: Russian Foreign Ministry/TASS/imago images)

Ägyptens Präsident Al-Sisi: Der jahrelange Notstand im Land wurde aufgehoben. (Quelle: Russian Foreign Ministry/TASS/imago images)

Ägypten verhängte den Ausnahmezustand erstmals 2017. Hintergrund waren Anschläge der Terrormiliz "IS" gewesen. Nun soll es mit den weitreichenden Befugnissen für Polizei und Armee vorbei sein. 

Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat nach viereinhalb Jahren den Ausnahmezustand landesweit aufgehoben. Ägypten sei eine Oase der Sicherheit und Stabilität in der Region geworden, sagte der Staatschef am Montag.

Al-Sisi hatte den Ausnahmezustand am 10. April 2017 verhängt. Auslöser waren Anschläge der Terrormiliz Islamischer Staat auf zwei Kirchen. Bei den Angriffen auf die koptische Minderheit des Landes wurden etwa 50 Menschen getötet.

Im Ausnahmezustand haben die Behörden die Möglichkeit, Medien oder Organisation zu zensieren oder zu verbieten, Kommunikation abzuhören sowie die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung einzuschränken. Menschenrechtsgruppen kritisierten den Machtzuwachs für Sicherheitskräfte und Behörden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: