Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Boris Johnson besucht Krankenhaus – und trägt keine Maske

NHS empört über Premier Johnson  

"Ist das Arroganz oder Verachtung der Mitarbeiter?"

09.11.2021, 08:42 Uhr | t-online, wan

Boris Johnson besucht Krankenhaus – und trägt keine Maske. Der britische Premierminister Boris Johnson begrüßt Mitarbeiterinnen in einem Krankenhaus: Weil der dabei keine Maske trug, hagelte es Kritik vom Gesundheitsdienst NHS. (Quelle: imago images/Peter Summers)

Der britische Premierminister Boris Johnson begrüßt Mitarbeiterinnen in einem Krankenhaus: Weil er dabei keine Maske trug, hagelte es Kritik vom Gesundheitsdienst NHS. (Quelle: Peter Summers/imago images)

Harsche Kritik am britischen Premierminister kommt vom britischen Gesundheitsdienst NHS. Johnson hatte ein Krankenhaus besucht und offenbar nicht überall eine Maske getragen.

Der britische Gesundheitsdienst NHS hat auf Twitter Premierminister Boris Johnson scharf kritisiert. Dieser war am Montag auf Fotos in einem Krankenhaus zu sehen und trug keinen Gesichtsschutz.

Der Regierungschef hatte das Hexham General Hospital besucht, um sich einen Überblick über die Lage vor Ort zu machen und den Angestellten für ihre Arbeit zu danken.

Während ein Foto, auf dem er eine Impfung beobachtet, ihn mit Maske zeigt, ist sein Gesicht auf anderen Bildern unbedeckt. Auf diesen begrüßt er Pflegepersonal mit einem Ellenbogengruß, man sieht ihn sich mit einigen Angestellten unterhalten und ohne Maske durch einen Flur laufen.

NHS ist für Gesundheitsversorgung verantwortlich

Der NHS twitterte seinen Unmut über die laxe Handhabung der Sicherheitsvorschriften: "Wir wissen nicht einmal, wo wir damit anfangen sollen … Unser Premierminister trägt keine Maske in einem NHS-Krankenhaus. Während anderswo im selben Krankenhaus zweifelsohne Menschen krank im Bett lagen und an Covid-19 starben." Und weiter: "Ist das pure Arroganz oder einfach nur Verachtung für NHS-Mitarbeiter?"

Nach Angaben der Zeitung "The Independent" hat das Büro von Johnson erklärt, er habe die Sicherheitsvorschriften beachtet. Auch das Krankenhaus habe gesagt, er habe in "klinischen Bereichen" Masken getragen. Auf seiner Webseite bittet das Krankenhaus alle Besucher, sich die Hände zu waschen und eine Maske zu tragen.

Der National Health Service (NHS) ist für die Gesundheitsversorgung in Großbritannien verantwortlich und wird weitgehend aus Steuermitteln finanziert. Er betreibt Krankenhäuser, Rettungsstationen und andere Einrichtungen im Gesundheitswesen. Ein Großteil der Leistungen ist kostenfrei. Seit Langem gibt es Diskussionen um die Finanzierung des zweitgrößten Gesundheitsversorgers der Welt.

Verwendete Quellen:
  • NHS auf Twitter
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: