t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikUkraine

Ukraine-Krieg | Donbass: Diese Faktoren könnten Putins Offensive bremsen


Russland auf dem Vormarsch, doch es drohen Probleme


Aktualisiert am 28.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Player wird geladen
Nach wochenlangem Stellungskrieg: Den russischen Truppen gelingt lokal Gebietsgewinn, doch es drohen zwei wachsende Probleme. (Quelle: t-online)

Nach langem Stellungskrieg gelingen den Invasoren erste Fortschritte im Donbass. Grund dafür ist vermutlich ein Strategiewechsel. Doch gleichzeitig werden zwei Probleme drängender und könnten existenziell werden – im Video.

Es sind die ersten nennenswerten Erfolge, die die russischen Angreifer seit dem Start der Offensive in der Ostukraine verzeichnen können: In dem Oblast Donezk soll es den Kremltruppen gelungen sein, einige Städte zu erobern.

Unabhängige Beobachter vermuten, dass die Fortschritte insbesondere mit dem massiven und rücksichtlosen Einsatz von Artillerie sowie der Inkaufnahme von hohen Opferzahlen in den eigenen Reihen zu erklären sind. Doch zwei wachsende Probleme der russischen Armee könnten die Offensive in der Donbass-Region entscheidend gefährden, wie eine Analyse des Institute for the Study of War zeigt.

Wo den russischen Truppen militärische Erfolge gelingen, in welchen Regionen sie Druck auf die ukrainischen Verteidiger ausüben und warum die Probleme die russische Kampfkraft so gefährden, erfahren Sie oben im Video oder wenn Sie hier klicken.

Verwendete Quellen
  • Material der Nachrichtenagentur Reuters
  • Material von Twitter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website