Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Zwei Massengräber mit Opfern der IS-Miliz in Syrien entdeckt

Opfer der IS-Miliz  

Zwei Massengräber in Rakka entdeckt

30.12.2017, 10:41 Uhr | AFP

Zwei Massengräber mit Opfern der IS-Miliz in Syrien entdeckt. Der IS ist für seine Gräueltaten berüchtigt. (Quelle: imago images/Reporters)

Der IS ist für seine Gräueltaten berüchtigt. (Quelle: Reporters/imago images)

Im Westen Rakkas sind zwei Massengräber mit getöteten Zivilisten und Soldaten entdeckt worden. Die Stadt war jahrelang die inoffizielle Hauptstadt des "Islamischen Staates".

Die beiden Gräber seien nach Hinweisen aus der Bevölkerung gefunden worden. Es handele sich um Opfer der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Die Exhumierung könne sich angesichts der Größe der Massengräber über mehrere Tage hinziehen, hieß es von Seiten des syrischen Zivilschutzes.

Dem IS werden zahlreiche Gräueltaten zur Last gelegt, darunter Massenhinrichtungen und Enthauptungen. Im Dezember 2014 wurden die Leichen von 230 vom IS getöteten Menschen in einem Massengrab in der Provinz Deir Essor entdeckt. Im Juni 2015 töteten die Dschihadisten in drei Tagen mehr als 200 Zivilisten, darunter auch Kinder, in der Stadt Kobane im Norden Syriens.

Quelle:

- Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: