Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Trauerfeier für John McCain: Arizona nimmt Abschied vom US-Senator

Trauerfeier für US-Senator  

Arizona nimmt Abschied von John McCain

30.08.2018, 09:11 Uhr | AFP

Trauerfeier für John McCain: Arizona nimmt Abschied vom US-Senator. Nach dem Tod von John McCain (Quelle: dpa/Matt York)

Der Sarg des verstorbenen republikanischen Senators John McCain ist im State Capitol von Arizona für einen Gedenkgottesdienst aufgebahrt worden: Angehörige und Öffentlichkeit könnten hier von McCain Abschied nehmen. (Quelle: Matt York/dpa)

Trauriger Abschied von John McCain: Wenige Tage nach dem Tod des prominenten US-Republikaners haben die Gedenkfeierlichkeiten in seiner Heimatstadt in Arizona begonnen.

Im US-Bundesstaat Arizona ist am Mittwoch Abschied genommen worden von dem verstorbenen Senator John McCain. In Begleitung von Polizisten auf Motorrädern wurde der in die US-Flagge gehüllte Sarg zum Kapitol in Phoenix gefahren, wo er von einer Ehrengarde empfangen wurde.

"Er widmete sein Leben dem Dienst an seinem Land", sagte der frühere Senator von Arizona, Jon Kyl, bei einer Trauerfeier im Kapitol, an der auch McCains Frau Cindy und seine Kinder teilnahmen.Nach dem Tod von John McCain (Quelle: dpa)Cindy McCain, Frau des verstobenen republikanischen Senators John McCain, steht mit gesenktem Kopf neben dem Sarg ihres Mannes. (Quelle: dpa)

Bis Donnerstag wird der verstorbene Senator in Phoenix öffentlich aufgebahrt. Die nationale Trauerfeier ist am Samstag in Washington geplant. Einen Tag später wird McCain auf dem Friedhof der Marineakademie in Annapolis im Bundesstaat Maryland beigesetzt.

Menschen stehen Schlange in Arizona, um sich von dem verstorbenen US-Senator zu verabschieden.Mensche (Quelle: AP/dpa)Menschen stehen Schlange in Arizona, um sich von dem verstorbenen US-Senator zu verabschieden. (Quelle: AP/dpa)

Der einflussreiche US-Senator und scharfe Kritiker von Präsident Donald Trump war am Samstag im Alter von 81 Jahren an den Folgen eines Gehirntumors gestorben. Er gehörte zu den prominentesten Mitgliedern des US-Senats.

Ein Unterstützer hinterlässt eine Nachricht in dem öffentlichen Kondolenzbuch von McCain. (Quelle: Reuters)Ein Unterstützer hinterlässt eine Nachricht in dem öffentlichen Kondolenzbuch von McCain. (Quelle: Reuters)


1967 geriet McCain im Vietnam-Krieg in Gefangenschaft, wurde gefoltert und kam erst nach mehr als fünf Jahren wieder frei. Ab 1983 saß er zunächst im Repräsentantenhaus und seit 1987 im Senat. Als Präsidentschaftskandidat der Republikaner verlor er 2008 gegen den Demokraten Barack Obama.

Verwendete Quellen:
  • afp

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal