• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Sammelabschiebung nach Afghanistan: 14 Männer abgeschoben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

14 Männer nach Afghanistan abgeschoben

Von afp
Aktualisiert am 05.12.2018Lesedauer: 1 Min.
Männer am Flughafen in Kabul: Aus Deutschland abgeschobene afghanische Asylbewerber verlassen nach ihrer Ankunft den Flughafen.
Männer am Flughafen in Kabul: Aus Deutschland abgeschobene afghanische Asylbewerber verlassen nach ihrer Ankunft den Flughafen. (Quelle: Mohammad Jawad/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erneute Sammelabschiebung nach Afghanistan: 14 erwachsene Afghanen sind mit einem Flug nach Kabul in ihre Heimat zurückgebracht worden. Unter den Männern befanden sich neun verurteilte Straftäter.

Insgesamt 14 erwachsene Männer sind am Dienstagabend mit einem Flug von Frankfurt am Main in die afghanische Hauptstadt Kabul abgeschoben worden. Die meisten davon kamen aus Bayern, wie ein Sprecher des Bundesinnenministeriums mitteilte. Bei neun Männern handelt es sich demnach um rechtskräftig verurteilte Straftäter. Welcher Vergehen sie schuldig gesprochen wurden, war unklar.

Das Bundesinnenministerium schob mit dem Flug fünf Menschen aus Bayern, je zwei aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen sowie jeweils einen aus Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland ab.


Die deutschen Behörden organisieren regelmäßig Sammelabschiebungen nach Afghanistan. Die bis zum Sommer geltende Einschränkung, wonach nur Straftäter, Gefährder und sogenannte Identitätsverweigerer abgeschoben werden sollten, wurde von der Bundesregierung ungeachtet der Sicherheitslage in dem Land aufgehoben. Scharfe Kritik an den Abschiebungen kommt von Menschenrechtsorganisationen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verfassungsrechtler: "Schröders Chancen stehen gut"
  • Peter Schink
  • Luis Reiß
Von Peter Schink, Luis Reiß
AfghanistanDeutschlandKabul
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website