Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Hockenheim: Schwerer Angriff auf Oberbürgermeister – vor eigener Haustür

Vor der eigenen Haustür  

Angriff auf Oberbürgermeister von Hockenheim – schwer verletzt

17.07.2019, 07:26 Uhr | küp, dpa, AFP, jmt

Hockenheim: Schwerer Angriff auf Oberbürgermeister – vor eigener Haustür. Dieter Gummer: Der Oberbürgermeister von Hockenheim liegt nach einem Angriff schwer verletzt im Krankenhaus. (Quelle: Stadt Hockenheim)

Dieter Gummer: Der Oberbürgermeister von Hockenheim liegt nach einem Angriff schwer verletzt im Krankenhaus. (Quelle: Stadt Hockenheim)

Wieder eine schwere Attacke auf einen Lokalpolitiker: Ein Unbekannter hat den Oberbürgermeister von Hockenheim vor dessen Wohnungstür abgefangen. Der 67-Jährige liegt im Krankenhaus.

Der Oberbürgermeister von Hockenheim in Baden-Württemberg ist von einem Unbekannten angegriffen und verletzt worden. Der Angreifer habe am Montagabend gegen 20.30 am Haus des 67-jährigen Dieter Gummer in Böhl-Iggelheim in Rheinland-Pfalz geklingelt, wie das Polizeipräsidium Rheinpfalz mitteilte.

Stationär im Krankenhaus

Als der SPD-Oberbürgermeister daraufhin nach unten in den Hof seines privaten Anwesens kam, sei der Unbekannte durch das offenstehende Tor auf ihn zugegangen und habe ihm unvermittelt die Faust ins Gesicht geschlagen. Gummer sei gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen, hieß es weiter. Der Politiker erlitt demnach schwere Verletzungen und werde stationär in einem Krankenhaus behandelt.

Der Täter entkam unerkannt zu Fuß. Die Motivlage sei völlig unklar, sagte ein Sprecher der Polizei. "Wir ermitteln in alle Richtungen." Gummer geht Ende August altersbedingt in den Ruhestand. Er ist seit 2004 Oberbürgermeister von Hockenheim. Über seine Nachfolge entscheiden die Bürger von Hockenheim bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag.

"Wir verurteilen diesen feigen Angriff auf das Schärfste"

Der Hockenheimer Bürgermeister Thomas Jakob-Lichtenberg äußerte sich schockiert und entsetzt über den Angriff auf Gummer: "Über den konkreten Tathergang und über den Täter wissen wir derzeit nicht viel", erklärte Jakob-Lichtenberg. "Wir verurteilen diesen feigen Angriff auf Dieter Gummer auf das Schärfste."

Von dem mutmaßlichen Täter veröffentlichte die Polizei folgende Beschreibung: männlich, etwa 40 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, dunkelhäutig und schlank. Der Mann habe kurze schwarze Haare und Deutsch mit leichtem Akzent gesprochen. Bekleidet war er demzufolge mit einer schwarzen Hose und einer roten Jacke.


Nach Angaben des Städtetags gab es im vergangenen Jahr mehr als 1.200 politisch motivierte Straftaten gegen Amtsträger. In den vergangenen Wochen hatten Angriffe, Drohungen und Beleidigungen gegen Kommunalpolitiker in Deutschland erneut für eine starke Debatte gesorgt. Unter anderem waren Forderungen nach härterer Strafverfolgung laut geworden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal