• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Mord im Hauptbahnhof Frankfurt: Horst Seehofer ist hilflos


Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung ĂŒbernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Der Hilflose

  • Jonas Mueller-Töwe
Ein Kommentar von Jonas Mueller-Töwe

Aktualisiert am 31.07.2019Lesedauer: 3 Min.
Bundesinnenminister Horst Seehofer: Er verspricht Konsequenzen, doch auch er ist machtlos gegen Taten wie in Frankfurt und Voerde.
Bundesinnenminister Horst Seehofer: Er verspricht Konsequenzen, doch auch er ist machtlos gegen Taten wie in Frankfurt und Voerde. (Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextStreik belastet GasförderungSymbolbild fĂŒr einen TextÖlpreise legen zuSymbolbild fĂŒr einen TextNeues im Fall der inhaftierten "KegelbrĂŒder"Symbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextSPD fĂ€llt unter 20 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextUS-Star in Russland mit Biden-AppellSymbolbild fĂŒr einen TextKoalition baut Ökoenergien massiv ausSymbolbild fĂŒr einen TextJeep ĂŒberrollt zwei Frauen doppeltSymbolbild fĂŒr einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild fĂŒr einen TextWhatsApp: Online-Status bald abschaltbarSymbolbild fĂŒr einen TextFrau tot aus Riedsee geborgenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterlĂ€uft Missgeschick Symbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Der Tod eines Kindes an einem Frankfurter Gleis erschĂŒttert Deutschland und den Bundesinnenminister. Was hĂ€tte den mutmaßlichen TĂ€ter stoppen können? Nichts. Das weiß auch Seehofer.

Im Angesicht dieses Schreckens ist der Bundesinnenminister hilflos. Der Tod des achtjĂ€hrigen Jungen an einem Gleis des Frankfurter Hauptbahnhofes lĂ€sst ihn nicht kalt, das ist ihm bei der Pressekonferenz anzumerken. Doch auch sein Amt, der mĂ€chtige Behörden- und Sicherheitsapparat, der ihm untersteht, die fortschrittliche Technik, werden nicht helfen, kĂŒnftig ein solches Verbrechen zu verhindern. Das weiß Seehofer, er muss es wissen.

Der Ruf nach Maßnahmen ist einfach. Er ist auch verstĂ€ndlich angesichts der schier unfassbaren BrutalitĂ€t des Verbrechens. Besonders der Junge, die Mutter und die Familie sind an diesem Tag Opfer geworden, daneben aber auch zahlreiche weitere Menschen: die Zeugen am Bahnsteig, das Zugpersonal, die RettungskrĂ€fte, die Polizisten. BahnunfĂ€lle und Suizide am Gleis gelten schon immer als besonders belastend. Die Bilder sind nicht einfach zu vergessen. Ist ein Verbrechen an einem Kind ursĂ€chlich fĂŒr das Grauen – man will es sich kaum vorstellen.

Seehofer hat wenig Möglichkeiten. Verspricht er nicht Konsequenzen, wirft man ihm UntĂ€tigkeit vor. Verspricht er Konsequenzen, ist von Aktionismus die Rede. Doch die Maßnahmen, die er ankĂŒndigt, dienen der Beruhigung der BĂŒrger – und vielleicht auch seiner selbst.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, mĂŒssen wir uns vielleicht schon auf die nĂ€chste vorbereiten".


Ausgeweitete VideoĂŒberwachung: Der Mann aus der Schweiz wurde in Deutschland aufgrund eines zuvor begangenen alltĂ€glichen Verbrechens noch nicht einmal gesucht. Die Behörden wurden vom Nachbarstaat nicht informiert. Wie hĂ€tte VideoĂŒberwachung also helfen sollen?

Gedenken am Frankfurter Hauptbahnhof: Das Verbrechen erschĂŒttert die Stadt und ganz Deutschland.
Gedenken am Frankfurter Hauptbahnhof: Das Verbrechen erschĂŒttert die Stadt und ganz Deutschland. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa-bilder)

Mehr Personal fĂŒr Polizei und Verfassungsschutz: Auch mit mehr Personal wird die Polizei nicht ĂŒberall sein können. Der Mann war nicht radikalisiert, sondern offenbar psychisch krank. Wie soll ein unabsehbares Verbrechen also im Vorfeld aufgeklĂ€rt werden?

Technische Lösungen am Bahnsteig: In Deutschland gibt es 5.600 Bahnhöfe völlig unterschiedlicher Bauart und Struktur. Einheitliche Lösungen wird es allein schon aus finanziellen GrĂŒnden nicht geben. Wie sollen flĂ€chendeckende Maßnahmen wie in Japan, China oder Dubai kopiert werden?

Möglicherweise wird durch diese Dinge die Zielfahndung erleichtert. Möglicherweise können TerroranschlĂ€ge so verhindert werden, möglicherweise TaschendiebstĂ€hle durch Banden. Doch die offenbar völlig motivlose, spontane Gewalttat eines psychisch Kranken? Aussichtslos. Wenn die Maßnahmen am Bahnsteig durchgefĂŒhrt sind: Was ist mit den Ampeln? Was ist mit den BrĂŒcken? Was ist mit den Autobahnen?

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Deswegen sagt Seehofer auch mehrmals, es gehe um "das SicherheitsgefĂŒhl im öffentlichen Raum", wenn er ĂŒber Konsequenzen spricht. Deswegen betont er auch, mit den Überlegungen nicht "den Irrglauben zu verknĂŒpfen, man könne totale Sicherheit erreichen". Die Menschen sollten zuhören, wenn der Chef des Bundesinnenministeriums so etwas sagt.

Denn Seehofer tritt seit Langem fĂŒr eine ausgeweitete VideoĂŒberwachung im öffentlichen Raum ein, die er nun wieder ins Spiel bringt. Er will seit Langem die Sicherheitsbehörden personell stĂ€rken, wie er nun wieder betont. Über angeblich notwendige Grenzkontrollen ließ er beinahe die große Koalition platzen. Er ist kein Freund des Laissez-faire. Die ansteigende GewaltkriminalitĂ€t nimmt er ebenso ernst wie sein VorgĂ€nger Thomas de MaiziĂšre.


Doch angesichts des nicht absehbaren Schreckens ist er hilflos wie alle anderen. BĂŒrger sollten sich nicht der Illusion hingeben, dass ein Staat spontane GewaltausbrĂŒche mit mehr Technik, Personal oder Gesetzen verhindern könnte. Angesichts des Schreckens ist auch der schĂ€rfste Innenminister hilflos.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Miriam Hollstein
DeutschlandHorst SeehoferPolizei
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website