Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Brandenburg: Neonazi-Gruppe plante offenbar Anschlag auf Moschee

Großrazzia mit Waffenfund  

Neonazigruppe plante offenbar Anschlag auf Moschee

03.07.2020, 15:46 Uhr | dpa

Brandenburg: Neonazi-Gruppe plante offenbar Anschlag auf Moschee . Groß-Razzia bei Neonazigruppe: Die Polizei fand Waffen und scharfe Munition. (Quelle: imago images/ Tim Oelbermann)

Groß-Razzia bei Neonazigruppe: Die Polizei fand Waffen und scharfe Munition. (Quelle: Tim Oelbermann/imago images)

Sieben Verdächtige sollen einen Brandanschlag auf eine Moschee geplant haben. Bei einer Durchsuchung fand die Polizei Munition sowie nationalistisches Propagandamaterial.

Mit einer Großrazzia ist die Polizei in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt gegen die Neonazi-Organisation "Freie Kräfte Prignitz" vorgegangen.

Der Polizei lagen Hinweise über sieben Betroffene im Alter zwischen 32 und 40 Jahren vor. Diese planten einen Brandanschlag mit einem Molotow-Cocktail auf eine Moschee in Wittenberge (Prignitz), sagte Torsten Herbst, der Sprecher des Brandenburger Polizeipräsidiums am Freitag.

Waffenfund und Nazidevotionalien

Bei den Durchsuchungen in sechs Objekten seien unter anderem scharfe Munition und Schreckschussmunition sowie Hieb- und Stichwaffen gefunden worden. Zudem seien verschiedene Nazidevotionalien sowie Propagandamaterial sichergestellt worden. Es habe aber keine Festnahmen gegeben, berichtete Herbst.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: