Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Kurz vor Parteitag: Cem Özdemir benennt mögliche Nachfolger

...

Grünen-Chef macht Vorschläge  

Diese Politiker könnten Cem Özdemir ablösen

25.11.2017, 18:44 Uhr | AFP, jmt

Kurz vor Parteitag: Cem Özdemir benennt mögliche Nachfolger . Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir: Vor dem Parteitag benennt er mögliche Kandidaten für seine Nachfolge.  (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)

Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir: Vor dem Parteitag benennt er mögliche Kandidaten für seine Nachfolge. (Quelle: Ralf Hirschberger/dpa)

Grünen-Chef Cem Özdemir will im kommenden Jahr nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren. Nun benennt er mögliche Kandidaten für seine Nachfolge – kurz vor dem Parteitag am Wochenende.

An der Spitze der Grünen steht ein Wechsel an. Cem Özdemir hat angekündigt, nicht mehr für den Vorsitz im kommenden Jahr kandidieren zu wollen. Am Wochenende tagt die Partei in Berlin. Kurz vor dem Auftakt bringt Özdemir nun mögliche Nachfolger ins Gespräch.

Es sei kein Geheimnis, dass er Robert Habeck für "einen sehr schlauen Kopf" halte, sagte Özdemir der Zeitung "taz". Neben dem schleswig-holsteinischen Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung gebe es aber auch noch viele andere "gute, profilierte und sachkundige Leute" in der Partei.

Spitzenkandidatur im Fall von Neuwahlen

Unter anderem nannte Özdemir den Politischen Bundesgeschäftsführer Michael Kellner sowie den Europaabgeordneten Sven Giegold. Doch auch von den Bundestagsabgeordneten und Mitgliedern des Jamaika-Sondierungsteams, Agnieszka Brugger, Annalena Baerbock und Katja Dörner werde man noch viel hören, fügte er hinzu.

Zwar will Özdemir im nächsten Jahr nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren. Falls es jedoch zu Neuwahlen komme, wolle er erneut als Spitzenkandidat antreten, sagte er. Die Grünen wollen auf dem Parteitag am Samstag in Berlin über die gescheiterten Jamaika-Sondierungen beraten. 

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Tropischer Sommer mit neuen Styles für sonnige Tage
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018