• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • AfD: Rechtsextremist bleibt Schatzmeister der Jungen Alternativen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextKoalition baut ├ľkoenergien massiv ausSymbolbild f├╝r einen TextEr soll neuer PSG-Trainer werdenSymbolbild f├╝r einen TextItalien ruft D├╝rre-Notstand ausSymbolbild f├╝r einen TextVor EM-Start: DFB bangt um Top-SpielerinSymbolbild f├╝r einen TextFDP schl├Ągt zweite Sprache in Beh├Ârden vorSymbolbild f├╝r einen TextBarcelona mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r ein VideoUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild f├╝r einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild f├╝r einen Text25 Grad warmer Fluss: Fische in GefahrSymbolbild f├╝r einen TextF├╝rstin Charl├Ęne zeigt sich im KrankenhausSymbolbild f├╝r einen TextFrau gefilmt und begrabscht: Opfer gesuchtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin unterl├Ąuft MissgeschickSymbolbild f├╝r einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

Rechtsextremist bleibt Schatzmeister der Jungen Alternativen

Von dpa
Aktualisiert am 28.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Plakat der Jungen Alternativen: Die Jugendorganisation der AfD wird vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus eingestuft (Archivbild).
Plakat der Jungen Alternativen: Die Jugendorganisation der AfD wird vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus eingestuft (Archivbild). (Quelle: IPON/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Milit├Ąrische Abschirmdienst stuft den Schatzmeister der Jungen Alternativen als Rechtsextremist ein. Die Organisation spricht von einer Hetzkampagne. Konsequenzen wird es wohl keine geben.

Die Junge Alternative in Sachsen-Anhalt h├Ąlt an ihrem vom Milit├Ąrischen Abschirmdienst als Rechtsextremist eingestuften Schatzmeister fest. "Maximilian T. hat sich nie extremistisch ge├Ąu├čert oder verhalten", bekr├Ąftigte die Jugendorganisation der AfD am Freitag. Die Einsch├Ątzung des Geheimdienstes bezeichnete die Junge Alternative als "Hetzkampagne". Der Oberleutnant T. arbeitet f├╝r den AfD-Verteidigungspolitiker Jan Nolte und ist in dessen B├╝ro angestellt.

Der AfD-Abgeordnete Nolte und sein B├╝ro haben ├╝ber die Arbeit im Verteidigungsausschuss des Bundestages auch Zugang zu vertraulichen Dokumenten und sicherheitspolitischen Strategien. In der Bundeswehr f├╝hrt die Einstufung als Extremist zu Schritten, die eine Entfernung aus dem Dienst zum Ziel haben.

Das Bundesamt f├╝r Verfassungsschutz stuft die Nachwuchsorganisation der AfD als Verdachtsfall im Bereich Rechtsextremismus ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Habeck: W├Ąre gerne mit Helmut Kohl essen gegangen
AfD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website