Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Überraschender Kanzlerkandidat? SPD will angeblich Mützenich – statt Scholz?

Statt Olaf Scholz  

Überraschender Kanzlerkandidat? SPD-Spitze angeblich für Mützenich

26.05.2020, 19:06 Uhr | AFP, t-online.de

Überraschender Kanzlerkandidat? SPD will angeblich Mützenich – statt Scholz?. Rolf Mützenich: Der 60-jährige ist Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. (Quelle: dpa/Christoph Soeder)

Rolf Mützenich: Der 60-jährige ist Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. (Quelle: Christoph Soeder/dpa)

Fraktionschef Rolf Mützenich soll einem Bericht zufolge von der SPD als Kanzlerkandidat aufgestellt werden. Auch die Chancen von Finanzminister Olaf Scholz bespricht die Partei offenbar intern.

Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans befürworten laut einem Medienbericht eine Nominierung von Fraktionschef Rolf Mützenich zum Kanzlerkandidaten ihrer Partei. Mützenich solle die SPD in den Bundestagswahlkampf 2021 führen, hieß es im Magazin "Cicero". Eine Entscheidung darüber wolle die Partei im Herbst treffen.

Aus dem Willy-Brandt-Haus kommt nach Informationen von t-online.de jedoch ein Dementi. An dem Bericht sei nichts dran, heißt es. Es gebe noch keine Entscheidung, die falle frühstens im Spätsommer, wenn auch die Inhalte des Wahlprogramms festgelegt würden.

Interne Gespräche laufen noch

Mützenich gilt ebenso wie Esken und Walter-Borjans als Vertreter des linken Parteiflügels. Derzeit werden dem Magazin zufolge über die Kanzlerkandidatur interne Gespräche führender Sozialdemokraten geführt.

Als möglicher SPD-Kanzlerkandidat wird auch immer wieder Finanzminister Olaf Scholz genannt. Er war allerdings mit seiner Duo-Partnerin Klara Geywitz im vergangenen Herbst Esken und Walter-Borjans in einer Mitgliederbefragung um den Parteivorsitz unterlegen. Seit einiger Zeit sprechen sich aber immer mehr Sozialdemokraten für Scholz als Kanzlerkandidat aus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP
  • eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal