Sie sind hier: Home > Politik >

Säugling störte - Vater soll Baby ermordet haben

Kriminalität  

Säugling störte - Vater soll Baby ermordet haben

06.02.2018, 12:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Mönchengladbach (dpa) - Ein 29-Jähriger Vater soll in Mönchengladbach sein Baby ermordet haben, um vorangegangene Misshandlungen zu vertuschen. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Da er sich nach der Geburt des Kindes in seinen Gewohnheiten eingeschränkt fühlte und nicht mehr bis mittags schlafen konnte, habe er angefangen, den Jungen zu quälen - vier Wochen nach der Geburt. Als der Zustand des Kindes immer schlechter wurde und die Mutter zum Arzt gehen wollte, soll der Vater beschlossen haben, es zu töten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal