t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaBuntes

USA | Alex Choi: Haftstrafe droht nach Feuerwerksschüssen aus Hubschrauber


Haftstrafe droht
Auto aus Hubschrauber mit Feuerwerk beschossen

Von ap
11.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Mit Feuerwerk aus einem Hubschrauber auf einen Sportwagen geschossen: Nun droht einem Influencer eine Haftstrafe.Vergrößern des BildesMit Feuerwerk aus einem Hubschrauber auf einen Sportwagen geschossen: Nun droht einem Influencer eine Haftstrafe. (Quelle: Screenshot/Reddit)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Warum nicht mit Feuerwerk aus einem Hubschrauber auf einen Sportwagen schießen? Das dachte sich ein Youtuber. Jetzt droht ihm eine Haftstrafe.

Der bekannte YouTuber Alex Choi, der für seine "Auto-Schabernack"-Videos bekannt ist, ist von den Behörden in den USA angeklagt worden. Er soll ein Video inszeniert haben, in dem zwei Personen aus einem Hubschrauber heraus ein Lamborghini mit Feuerwerkskörpern beschießen. Laut einer Mitteilung des US-Justizministeriums muss sich der 24-Jährige wegen des Vorwurfs verantworten, die Platzierung eines Spreng- oder Brandgeräts in einem Flugzeug veranlasst zu haben. Im Falle einer Verurteilung drohen Choi bis zu zehn Jahre Bundesgefängnis.

Empfohlener externer Inhalt
Reddit

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Reddit-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Reddit-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Choi soll im Juli letzten Jahres ein Video ohne Drehgenehmigung unter dem Titel "Zerstören eines Lamborghinis mit Feuerwerk" ("Destroying a Lamborghini with Fireworks") gepostet haben. Das Video wurde mittlerweile entfernt, doch laut Behörden zeigt es Choi beim Drücken eines "Feuer-Raketen"-Knopfes, während zwei Frauen an Bord eines Hubschraubers Feuerwerkskörper auf das Sportauto abfeuern, das über eine Wüstenlandschaft rast.

Die Beamten gehen davon aus, dass das Video auf dem trockenen El Mirage See in ländlichen San Bernardino County (Kalifornien) gedreht wurde – etwa 97 Kilometer nordöstlich von Los Angeles. Eine Stellungnahme von Choi blieb sowohl auf eine Anfrage der Associated Press via Instagram als auch auf eine E-Mail an seine Talentagentur zunächst aus.

Choi auf Kaution frei

Choi hat über eine Million Follower auf Instagram und fast ebenso viele Abonnenten auf YouTube. Er begeistert sein Publikum mit dem, was er selbst als "größten Auto-Schabernack" bezeichnet. Zu seinen anderen Stunts gehören unter anderem das Filmen seiner Mitfahrer, während er stark beschleunigt, und das Durchfahren einer Tankstellen-Autowäsche mit einem Lamborghini.

Laut einem Sprecher des Justizministeriums erschien Choi vor Gericht. Ein Bundesrichter setzte ihn gegen eine Kaution von 50.000 Dollar auf freien Fuß. Seine Anklageverlesung ist für den 2. Juli angesetzt. Eine Aussage wurde bisher nicht gemacht.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website