Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

KFC-Krise: Polizei wehrt sich gegen Hühnchen-Notrufe

Zu viele Anrufe in der Notfall-Hotline  

Polizei-Tweet zur KFC-Hühnchenkrise geht viral

 (Quelle: Autor)

Von Tibor Martini

21.02.2018, 13:15 Uhr
KFC-Krise: Polizei wehrt sich gegen Hühnchen-Notrufe. Fast Food Restaurants Remain Firm Favourites With UK Consumers (Quelle: Getty Images)

Eine leere KFC-Filiale in England. Die meisten der Restaurants sind aktuell geschlossen. (Quelle: Getty Images)

Wegen Lieferproblemen hatte der Fast-Food-Riese Kentucky Fried Chicken in den letzten Tagen 700 Filialen nicht öffnen können. Viele Kunden waren anscheinend so frustriert, dass sie deswegen die Polizei riefen – die veröffentlichte jetzt ein kurioses Statement.

Seit dem Wochenende konnte KFC 700 der insgesamt 900 britischen Filialen nicht öffnen, weil es an frischem Hühnchenfleisch fehlte. KFC hatte kurz zuvor den Logistikdienstleister gewechselt und auf DHL umgestellt. Mit dem neuen Anbieter gäbe es nun „Startschwierigkeiten“ und „operationelle Probleme“, so die US-amerikanische Fast-Food-Kette.

Bei vielen Kunden war der Hunger anscheinend größer als die Vernunft – statt der KFC-Erklärung zu glauben, griffen sie zum Hörer und riefen bei der Polizei an. Und zwar so oft, dass sich die Polizei genötigt sah, noch mal den Unterschied zwischen der Service-Hotline eines Lieferdienstes und dem Notruf erklären zu müssen:

(Übersetzt: Bitte kontaktiert uns nicht wegen der #KFCKrise – es ist keine Angelegenheit der Polizei, wenn euer Lieblingsrestaurant euer Wunschessen nicht im Angebot hat.)

Eine gute Nachricht für alle Nugget-Fans hatte am Schluss KFC selbst: Einige Restaurants sollen zwar bis zum Wochenende weiterhin geschlossen bleiben oder nur reduziertes Sortiment im Angebot haben. Der Großteil der Läden werde aber sukzessive wieder öffnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe