Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Flug MH370: Forscher entdecken Schiffswracks aus dem 19. Jahrhundert

Bei Suche nach MH370  

Zwei Schiffswracks aus dem 19. Jahrhundert entdeckt

04.05.2018, 09:50 Uhr | dpa

Flug MH370: Forscher entdecken Schiffswracks aus dem 19. Jahrhundert. Sonaraufnahme eines der beiden Schiffswracks, die bei der Suche nach MH370 entdeckt wurden: Bei den Schiffen handelte es sich wohl um zwei britische Kohlefrachter. (Quelle: dpa/Western Australian Museum)

Sonaraufnahme eines der beiden Schiffswracks, die bei der Suche nach MH370 entdeckt wurden: Bei den Schiffen handelte es sich wohl um zwei britische Kohlefrachter. (Quelle: Western Australian Museum/dpa)

Im März 2014 verschwand Flug MH370 spurlos über dem Indischen Ozean. Die Suche nach der verschollenen Maschine blieb vergeblich, hat aber eine Überraschung zutage gefördert.

Bei der Suche nach der verschollenen MH370 haben Experten einen überraschenden Fund gemacht: Auf dem Meeresgrund entdeckten sie zwei Schiffe aus dem 19. Jahrhundert. Bei den Wracks der zwei Schiffe handelt es sich um englische Handelsschiffe, die Kohle geladen hatten und vermutlich durch Explosionen untergingen, wie das Western Australian Museum in Perth mitteilte.

Chinesische Marine-Einheiten auf der Suche nach MH370 im April 2014: Die Suche nach dem verschollenen Flugzeug wurde voriges Jahr eingestellt. (Quelle: imago images)Chinesische Marine-Einheiten auf der Suche nach MH370 im April 2014: Die Suche nach dem verschollenen Flugzeug wurde voriges Jahr eingestellt. (Quelle: imago images)

Die Wracks liegen in mehr als 2.300 Kilometern Entfernung von der australischen Westküste auf dem Meeresboden, in 3.700 beziehungsweise 3.900 Meter Tiefe. Die Schiffe wurden schon 2015 entdeckt, ein Jahr nach dem rätselhaften Verschwinden der malaysischen Passagiermaschine mit 239 Menschen an Bord. Der Fund wurde aber erst jetzt nach einer gründlichen Untersuchung mithilfe von Tauchsonden bekannt gemacht.

Besatzungen kamen wohl ums Leben

Vermutet wird, dass die Schiffe durch Explosionen an Bord sanken. Dies war damals nicht ungewöhnlich. Vermutlich kamen dabei die gesamten Besatzungen – normalerweise zwischen 15 und 30 Mann – ums Leben.

Die Experten sind sich nicht sicher, um welche Schiffe es sich genau handelt. Eines der beiden Wracks ist wahrscheinlich die "West Ridge", die 1883 sank. Bei dem anderen handelt es sich entweder um die "W. Gordon" oder die "Magdala", die 1877 und 1882 untergingen.

Die groß angelegte Suche nach dem vermissten Flugzeug wurde vor mehr als einem Jahr ohne Erfolg eingestellt. Flug MH370 verschwand im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking mitten in der Nacht von den Radarschirmen. Über den Grund dafür wird weiter gerätselt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe