Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Foto-Idee macht Spukhaus berühmt

Begegnung mit der Angst  

Foto-Idee macht Spukhaus berühmt

25.10.2018, 09:23 Uhr | sth, t-online.de

. Horror bei Niagara Falls: Dieses Gruselkabinett in Kanada fotografiert seine Besucher – mittendrin.  (Quelle: Nightmares Fear Factory)

Horror bei Niagara Falls: Dieses Gruselkabinett in Kanada fotografiert seine Besucher – mittendrin. (Quelle: Nightmares Fear Factory)

So witzig kann Grusel sein: Ein Horrorkabinett in Kanada veröffentlicht Fotos seiner Besucher. Die Kamera drückt ab, wenn sie gerade einen heftigen Schreck bekommen. 

Ein Schnappschuss vom gruseligsten Moment deines Lebens? Diese Kamera in einem Gruselkabinett im kanadischen Niagara Falls macht’s möglich. Sie fotografiert die Besucher, sobald sie in die Falle tappen.

Das funktioniert so: Irgendwo auf ihrem schauerlichen Rundgang durch die "Nightmares Fear Factory" laufen die Besucher durch einen finsteren Raum. Dort ist ein Sensor aufgestellt. Stößt jemand dagegen, geht plötzlich das Licht an und alle erschrecken. Genau in dieser Sekunde drückt die Kamera ab. 

So entstehen täglich Hunderte schräge Fotos. Sind die Kunden einverstanden, postet der Chef die Bilder in den sozialen Medien. Die geniale Idee kam dem Besitzer Frank LaPenna vor mehr als zehn Jahren. Damit wollte er mehr Besucher in sein Spukhaus locken.

Das ist wohl gelungen ... 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal