Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Spektakuläres Video aus Italien: Zehn Meter langer Wal aus Fischernetz befreit

Vor der Küste Italiens  

Zehn Meter langer Wal aus Fischernetz befreit

29.06.2020, 17:57 Uhr | dpa

Taucher retten Pottwal aus illegalem Fischernetz

Taucher der Küstenwache schnitten das Tier frei. Biologen einer Schildkrötenfarm in der Nähe hatten die Küstenwache alarmiert. In zwei Metern Tiefe mussten die Taucher den Meeressäuger aus dem Netz schneiden. (Quelle: t-online.de/Reuters)

Dramatische Bilder: Professionelle Taucher mussten den zehn Meter großen Meeressäuger mit Messern befreien. (Quelle: t-online.de)


Spektakuläre Rettungsaktion vor der Küste Italiens: Ein Taucher-Team der Küstenwache rettet einen Pottwal aus einem Fischernetz unter Wasser.   

Die Küstenwache hat einen Pottwal vor der Küste Italiens aus einem Fischernetz befreit. Das zehn Meter lange männliche Tier habe sich mit der Schwanzflosse in dem Netz vor der Äolischen Insel Salina verfangen, teilte die Küstenwache am Sonntag mit. Die Rettungsaktion sehen Sie im Video oben oder hier.

Drei andere Wale warteten in der Nähe

Ein Team von Tauchern habe die schwierige Operation in zwei Metern Tiefe gemeistert und den Wal befreit. Das Tier konnte sich dann drei anderen Walen anschließen, die die ganze Zeit in einiger Entfernung auf es gewartet hatten. Das Fischernetz wurde als "illegales Fanggerät" beschlagnahmt.

Illegaler Fischfang ist keine Seltenheit vor den Äolischen Insel, die zu Sizilien gehören. Am gleichen Tag hatte die Küstenwache ein Motorfischerboot abgefangen, das 2.500 Meter illegale Treibnetze einholen wollte. Der Kapitän des Schiffes bekam eine Strafe von mehreren Tausend Euro.  

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal