Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

USA: Mann findet 9-Karat-Diamanten in Arkansas – "war völlig geschockt"

US-Bundesstaat Arkansas  

Mann findet einen 9-Karat-Diamanten

27.09.2020, 14:47 Uhr | pdi, t-online

USA: Mann findet 9-Karat-Diamanten in Arkansas – "war völlig geschockt". Besucher des "Crater of Diamonds State Park" in Arkansas suchen nach Diamanten (Symbolbild): Ein 33-Jähriger hat hier einen Edelstein mit über neun Karat entdeckt.  (Quelle: imago images)

Besucher des "Crater of Diamonds State Park" in Arkansas suchen nach Diamanten (Symbolbild): Ein 33-Jähriger hat hier einen Edelstein mit über neun Karat entdeckt. (Quelle: imago images)

Der "Crater of Diamonds State Park" in Arkansas ist bekannt für seine Diamantenfunde. Besucher zahlen zehn Dollar und dürfen auf die Suche gehen. Ein 33-Jähriger fand nun ein besonders großes Exemplar. 

Der "Crater of Diamonds State Park" in US-Bundesstaat Arkansas hat sich schon oft als Schatztruhe für Schatzgräber in den USA erwiesen. Besucher zahlen zehn Dollar und dürfen auf Diamantensuche gehen. Seit der Entdeckung der ersten wertvollen Edelsteine im Jahr 1906 wurden im Park mehr als 75.000 Diamanten entdeckt.

Der Amerikaner Kevin Kinard war schon oft in dem Park, doch immer kam er wieder mit leeren Händen nach Hause. Doch als er am 7. September, dem "Labor Day"-Feiertag in den USA, mit Freunden in den Park geht, ist alles anders. An diesem Tag fand der 33-Jährige den zweitgrößten Diamanten, der in dem Park je gefunden wurde.

Untersuchung brchte überraschendes Ergebnis

Kinard entdeckte einen Edelstein mit 9,07 Karat. "Alles, was wie ein Kristall aussah, nahm ich auf und steckte es in meine Tasche", sagte er laut der Pressemitteilung des Parks. "Es sah irgendwie interessant und glänzend aus. Ich dachte erst, dass es wohl Glas gewesen ist."

Nach einer stundenlangen Suche schauten die Freunde im "Diamond Discovery Center" des Parks vorbei, um ihre Steine untersuchen zu lassen. Wenige Zeit später später wurde Kinard in ein Büro gerufen und erhielt die guten Nachrichten.

"War völlig geschockt"

"Ich war ehrlich gesagt völlig geschockt, als sie es mir sagten", meinte Kinard. Er beschloss, seinen Diamanten "Kinard Friendship Diamond" zu nennen. "Er hat 9.07 Karat und ich habe ihn am 7. September gefunden. Das ist einzigartig."

Der Park hat eine "Finder Keeper"-Richtlinie, die angesichts der vielen großen Diamanten, die dort gefunden wurden, ziemlich großzügig ist. Das heißt, wenn Menschen einen Diamanten in dem Park finden, dürfen sie ihn behalten. Glück für Kevin Kinard.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal